Deutsch

Do Androids dream... ?

In Spike Jonzes neuem Film "Her" geht es um die Beziehung eines Users zu der künstlichen Intelligenz seines neuen Betriebsystems. In dem Film spielt der Hauptdarsteller ein Videospiel nur mit Gesten und Sprachsteuerung, das doch tatsächlich die Zukunft von Kinect zeigen könnte. Mit Zeige- und Mittelfinger werden leicht Gehbewegungen simuliert und die Spielfigur bewegt sich vorwärts. Das sieht verdammt leicht und lässig aus. Microssoft hätte sich mal Spike Jonzes für die E3 engagieren sollen. Die kurze Szene hätte allerdings auch für Sonys Throw-Projektor herhalten können... oder für ein neues OS von Apple.

Ziemlich netter neuer Film von Spike Jonzes, der fast wie eine Spielfilm-Version von Charlie Brookers großartiger Black Mirror-Mini Serie daher kommt.

Do Androids dream... ?

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Das Kavinsky Videospiel

Am 8. Juli erscheint das kostenlose Kavinsky-iPhone-Videospiel. Das Spiel wurde von den französischen Designstudios Gustave, Visionaries 777 und Kavinskys Label Recordmakers entwickelt. Der Soundtrack stammt natürlich von DJ und Produzent Kavinsky, dessen Tracks auch schon bei GTA IV und natürlich Drive zu hören waren. Mit Kavinskys Testarossa durch Downtown L.A. brettern, Ganoven verprügeln und mit den Augmented Reality-Features rumspielen - dazu läuft dann Kavinskys Outrun-Album als Soundtrack. Schick.

Kavinsky-Recordmakers

Das Kavinsky Videospiel

Uncanny Valley

L.A. Noire hat mit seinen extrem realistischen Gesichtsanimationen beeindruckt. Verantwortlich für das neue Motion-Scan-Verfahren war die australische Firma Depth Analysis und die haben jetzt ein Video mit Out-Takes veröffentlicht. Die üblichen Versprecher und Lachanfälle, wie man es auch von DVD-Extras kennt. Ist nicht wirklich wahnsinnig lustig und die Übergänge mit dem Piepen nerven. Es lohnt sich aber trotzdem sich die Clips anzusehen, denn wenn die Schauspieler aus ihrer Rolle fallen, beeindruckt das Motion-Scan Verfahren fast noch mehr als im Spiel.

Uncanny Valley

King of Kong

Die großartige und extrem unterhaltsame Doku über den Kampf zwischen Steve Wiebe und Billy Mitchell um die Donkey Kong Krone ist mittlerweile ja so etwas wie ein Klassiker. Es hat sich allerdings noch ein anderes notorisches Großmaul zu Wort gemeldet. Marshall Bruce Mathers III aka Eminem aka Slim Shady hat sich seine Bude mit allerlei Arcade-Automaten vollgestellt und ist ambitionierter Donkey Kong Spieler.

Ende 2009 verkündet er stolz seinen aktuellen Highscore von 272300 via Twitter:
"I just want everyone to see my actual new high Donkey Kong score. Wiebe beware!"

Nur wenige Monate legt er nach und zwar unfassbare 465800 Punkte. Damit hat er sich tatsächlich in die Weltklasse gespielt und ist verdammt dicht an der Top 20 des Twin Galaxies Leaderboard.

Ich hoffe er hat mittlerweile nicht das Interesse verloren. Eminem vs. Billy Mitchell vs. Steve Wiebe in King of Kong - A Fist full of Quarters II bitte.

King of Kong

Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.