Deutsch
Kritiken
Age of Empires III: Definitive Edition

Age of Empires III: Definitive Edition

Der dritte Teil der Trilogie feiert ein überzeugendes Comeback.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Mit dem Erscheinen des dritten Teils ist die Age-of-Empire-Trilogie nun vollständig remastert. Ich habe auch die Definitive Editions der ersten zwei Spiele der Ensemble-Studios-Reihe gespielt und kann euch jetzt vom dritten Teil berichten, der noch in dieser Woche veröffentlicht wird.

AoE 3 ist ein Echtzeit-Strategie-Titel mit großem Fokus auf die Ökonomie. Wir reisen in ein Zeitalter zurück, in dem die Supermächte Europas die weniger entwickelten Regionen der Welt ausgebeutet haben. Auch heute ist das noch ein sensibles Thema, weshalb die Entwickler sehr bestrebt waren, diejenigen, die unter der Eroberung und Kolonialisierung zu leiden hatten, respektvoller darzustellen als im Original. Natürlich ist dies aber nur eine von vielen Neuerungen.

Als Erstes dürfte die überarbeitete Grafik ins Auge stechen. AoE 3 sieht so aus, wie wir es noch vor unserem geistigen Auge in Erinnerung behalten haben, aber in den letzten 15 Jahren ist natürlich viel passiert. Das 4K-Update ist dank der wunderschönen Details und Animationen sehr beeindruckend. Die Gebäude werden detailliert in Phasen errichtet, die Explosionen sehen spektakulär aus und wenn zwei Armeen aufeinandertreffen, fällt das Resultat wirklich beeindruckend (und chaotisch) aus. Der Soundtrack hat ebenfalls ein Update spendiert bekommen, so dass alle Zivilisationen mit neuer Musik versorgt sind.

Weil diese Edition auch beide Erweiterungen enthält, bekommen wir über 50 Missionen geboten. Zwar konnte ich nicht alle davon spielen, dafür hat mir das, was ich ausprobiert habe, sehr gut gefallen. Die Aufgaben erfordern wichtige Entscheidungen und jedes Szenario hat einen ganz eigenen Drive, den die freien, klassischen Gefechte nicht bieten können. Das bedeutet aber auch, dass wir vor festgelegte Aufgaben gestellt werden und wieder von vorne anfangen müssen, wenn wir scheitern (natürlich nicht, wenn ihr klug genug seid, einfach mal ab und an euren Fortschritt zu speichern - was auf mich offensichtlich nicht zutrifft).

Age of Empires III: Definitive Edition

Die Kampagnen-Missionen sorgen für sehr abwechslungsreiches Gameplay, natürlich immer im Rahmen der übergeordneten Spielmechaniken. Üblicherweise beginnen wir mit einer kleinen Kohorte, müssen unsere Aufgaben erfüllen und dabei gleichzeitig unsere Basis weiter ausbauen. Ich habe schnell gelernt, dass es besser ist, jeden Konflikt mit einer möglichst übermächtigen Armee zu bestreiten, denn die notwendige Einheitenmenge kann schnell unterschätzt werden. Das bedeutet, dass der Weg zum Sieg über eine starke Ökonomie führt und unsere Reichtümer ein starkes Militär finanzieren. Das klappt nicht immer, aber der größte Teil des Spiels ist so aufgebaut, dass wir die richtige Balance zwischen wirtschaftlicher Kraft und militärischer Macht finden müssen.

Das Spiel bietet drei Hauptkampagnen und das Gesamtpaket wurde mit brandneuen Herausforderungsmissionen und historischen Gefechten noch zusätzlich erweitert. Natürlich interessieren sich viele Spieler vor allem für den Skirmish-Modus, in dem ich mich mit den beiden neuen Zivilisationen des Spiels vertraut gemacht habe, den Schweden und Inkas. Der Skirmish-Bereich bietet eine Menge Optionen: 16 einzigartige Zivilisationen und eine Vielzahl an Karten mit unterschiedlichen Startpunkten. Es steht sogar ein Szenario-Editor zur Verfügung, der uns völlige Kontrolle über das Spielgeschehen gibt.

Ich bin beim Standard-Schwierigkeitsgrad geblieben, in dem es der K.I. manchmal an der nötigen Aggression gefehlt hat. Natürlich soll das Spiel auch Spaß machen, aber die K.I. hat in den niedrigeren Schwierigkeitsgraden wirklich nicht viel zu bieten. Wenn ihr gemütlich eure Basis aufbauen möchtet, um dann leicht zu gewinnende Schlachten zu schlagen, seid ihr in AoE3 richtig - zumindest, solange ihr euch von den härteren Schwierigkeitsgraden fernhaltet (unter anderem dem neuen „Extrem"-Modus).

Age of Empires III: Definitive EditionAge of Empires III: Definitive Edition

Die Definitive Edition von Age of Empires III ist ein eigenständiges Spiel und doch lohnt es sich, die ersten zwei Teile gespielt zu haben. Teil 3 stellt eine wirklich interessante Fortsetzung dar, die auf der Erfolgsformel der ersten beiden Teile aufbaut und sie mit neuen Gameplay-Elementen bereichert. AoE 3 ist vollgepackt mit Inhalten und wird darüber hinaus zu einem verlockenden Preis angeboten. Mein Tipp für euch: Spielt die Teile in der richtigen Reihenfolge und genießt euren Ausflug durch die Geschichte der Menschheit. Die Serie mag schon ein wenig betagt sein, dank einiger kluger Veränderungen wurde diesen Strategie-Klassikern jedoch erfolgreich neues Leben eingehaucht.

Age of Empires III: Definitive Edition
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Sieht toll aus, klingt großartig, viel Inhalt, kluge Verbesserungen betreffen fast jeden Aspekt des Spiels
-
Einige veraltete Kampagnen-Missionen, die Funktionen der Heimatstadt hätte man besser umsetzen können
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.