Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Artikel

Alle Fakten zur Nintendo Wii U

Nintendo macht es schon wieder. Sie präsentieren eine Konsole, die man kaum erklären, sondern ausprobieren muss. Eine, die sich mal wieder den bisher geltenden Gesetzen einfach widersetzt. Sie ist technisch wenig beeindruckend und trotzdem revolutionär.

Nintendo gibt uns einen Controller in die Hand, der eine Brücke zwischen den Annehmlichkeiten der modernen Smartphone-Welt und den traditionellen Videospiel-Konzepten schlägt. Ein Controller mit Touchscreen, Bewegungssensoren, Kamera und Mikrofon. Das ändert alles. Wieder einmal.

Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Der Controller verfügt über einen eigenen Bildschirm, der vielseitig eingesetzt werden kann.

Der Name
Nintendo hat sich entschieden, an dem Namen Wii festzuhalten. Wii, das steht nicht nur wegen des Klangs für "we". Es steht für das wir, für das gemeinsame Spielen, ganz unabhängig davon, welche Erfahrung jemand in Sachen Videospielen mitbringt. Jetzt will Nintendo die Basis noch weiter verbereitern. Dafür schieben sie den Fokus kurioserweise auf den Einzelnen - aus "we" wird "you". Der Controller soll schaffen, was die Wii nicht konnte und trotzdem nicht ausradieren, was sie großartiges geleistet hat. Wii U ist geboren.

Die Konsole
Es überrascht gar nicht, dass Nintendo auf der Pressekonferenz kein Wort über die Features des Geräts selbst verloren hat. Ja, mancher mag sich sogar gefragt haben, ob es nun eine Peripherie für die Wii oder wirklich eine neue Konsole ist. Das Aussehen ist ähnlich, denn das mit dem Fernseher verbundene Gerät erinnert an eine abgerundete Wii und ist auch nur unwesentlich größer. Wii U wird durch einen IBM-Mehrkern-Prozessor angetrieben, ist mit "einer Menge" DRAM ausgestattet und hat einen Videoausgang, der HDMI, S-Video und Composite unterstützt. Ein Audioausgang ist unabhängig davon nicht vorgesehen. Die maximale Auflösung beträgt 1080p, also volle 1980 x 1080 Pixel HD-Schönheit.

Der Controller
Er steht im Zentrum der neuen Konsole, denn der Controller soll die Grenze zwischen uns und dem Fernseher verschwinden lassen. Das ziemlich große Teil ist ungefähr 17 x 27 Zentimeter groß, 4,6 Zentimter dick und besitzt einen 6,2 Zoll großen Touchscreen im 16:9-Format, der über eine nicht näher benannte Schnittstelle verzögerungsfrei Inhalte von der Konsole streamt. Dank der vier Schultertasten, zwei Analogsticks, den vier Aktionstasten und dem digitalen Steuerkreuz ist alles vorhanden, was einen traditionellen Controller ausmacht. Integriert sind zudem Beschleunigungssensoren, Gyroscope-Sensoren, Kamera, Mikrofon, Lautsprecher und das bekannte Rumble Feature. Übrigens wird diesmal nicht auf Batteriebetrieb gesetzt, sondern ein Akku verbaut.

Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Sämtliches Zubehör von der Wii ist kompatibel mit der Wii U und macht den Einstieg einfacher.

Die Speichermedien und die Anschlüsse
Wii U setzt wieder auf ein eigenes Format, dass aber modernen Silberlingen wie Blu-ray oder HD-DVD ähnelt. Intern wird die Konsole wieder Flashspeicher bieten, der über SD-Cards oder eine externe Festplatte erweiterbar ist. Die Wii U ist übrigens abwärtskompatibel zur Wii und das nicht nur beim Laufwerk. So wird sämtliches Zubehör auch mit der neuen Konsole genutzt werden können. Als kabelgebundene Anschlussmöglichkeit sind vier USB 2.0-Ports vorgesehen.

Die Funktionen
Der neue Controller bietet zahlreiche neue Möglichkeiten. Bei klassischen Videospielen kann er als zusätzlicher Bildschirm verwendet werden, um etwa ein Inventar oder eine Übersichtskarte einzublenden. Aber es ist genauso möglich, den Bildschirm als Ersatz für das Fernsehgerät zu nutzen - zumindest dann, wenn das Spiel diese Möglichkeit unterstützt. Es wird auch Spiele geben, die den Bildschirm explizierter einbinden. Die Konsole kann die relative Lage des Wii U-Controllers ermitteln und macht aus dem Bildschirm eine Art Fenster in den Fernseher. Damit wird der Controller zur Bildschirmlupe, der die Navigation beim Surfen im Internet erleichert oder etwa präzisises Schießen in einem Shooter ermöglicht. Oder wir drehen den Controller und nutzen das Touchpad, um Bilder oder Gegenstände in einem Spiel auf den Fernseher mit einem Wisch zu schieben. Möglich ist auch, den Controller als Bildschirm zu nutzen, um Brettspiele oder Minigames zu simulieren. Auch Kamera und Mikrofon können einbezogen werden.

Die Spiele
Die Konsole ist kompatibel mit Wii-Titeln, aber wird natürlich auch eigene Spiele bieten. Nintendo selbst hat nur bekannt gegeben, dass sie an Smash Brothers und New Super Mario Bros. Mii arbeiten. Ab davon wurden nur Technikdemos gezeigt, von denen sie explizit sagen, dass es nur Demos sind. Rechnen können wir trotzdem schon fest mit einem Ableger von Wii Sports, Wii Fit, Wii Party und natürlich The Legend of Zelda.

Alle Fakten zur Nintendo Wii UAlle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii UAlle Fakten zur Nintendo Wii U
Der Wii U-Controller besitzt alle wichtigen Tasten, die ein Standard-Controler hat. Außerdem ist er mit Touchscreen, Bewegungssensoren, Kamera, Mikrofon und Rumble-Funktion ausgestattet.

Dritthersteller zeigen sich da Ankündigungsfreudiger und präsentierten konkrete Namen:
- Darksiders II (THQ)
- Metro: Last Light (THQ)
- Tekken Wii U (Namco Bandai)
- Batman: Arkham City (Warner Bros.)
- Lego City Stories (Warner Bros.)
- Assassin's Creed (Ubisoft)
- Ghost Recon Online (Ubisoft)
- Aliens: Colonial Marines (Sega)
- Ninja Gaiden 3: Razor's Edge (Tecmo)
- EA Sports (EA)
- Battlefield 3 (EA)
- Dirt (Codemasters)

Termin und Preis
Nintendo bleibt bei diesem Thema vage. Die Nintendo Wii U wird 2012 erscheinen, ohne das dabei bekannt ist, ob es sich um die erste oder die zweite Jahreshälfte handelt. Auch beim Preis hält sich Nintendo bedeckt.

Die Aussichten
Nintendo hat mit der Wii U genau den Schritt gemacht, den Entwickler und Spieler vom Hersteller verlangt haben. Sie bieten eine leistungsfähige Hardware, HD-Grafik, einen Controller, der klassischen Steuerungskonzepten besser gerecht wird und trotzdem behalten sie den Nintendo-Faktor. Die Technik wird am Ende nicht viel besser als das sein, was Sony und Microsoft mit der Xbox 360 und der Playstation 3 haben. Aber wie schon bei der Wii, ist das am Ende wohl nicht der entscheidende Faktor.

Nintendo wird vermutlich ein einzigartiges Spielgefühl zu einem günstigen Preis bieten. Und so wie die Wii der Playstation 2 das Wasser abgegraben und dazu den Abverkauf der teuren HD-Konsolen deutlich gebremst hat, wird die Wii U wieder in diese Bresche springen. Das könnte Playstation 3 und Xbox 360 genau dann gefährlich werden, wenn die gerade so richtig in Fahrt kommen wollen, um die hohen Investitionskosten voll zu monetarisieren.

Was noch fehlt, ist ein richtiges Konzept von Nintendo, wie sie ihre Konsole selbst sehen. Denn zwar haben Dritthersteller bereits ihre Unterstützung zugesagt, aber Nintendo hält sich erstaunlich bedeckt, was sie selbst eigentlich mit der Konsole anstellen wollen. Und auch das Thema Online wurde von EA-Boss John Riccitello auf der Nintendo-Pressekonferenz zwar gelobt, aber viel verraten wurde trotzdem nicht. Wir wissen ja nicht einmal zu 100 Prozent, ob die Wii U nun Wifi unterstützt oder nicht.

Die interessanteste Spekulation liefert da noch die Liste der angekündigten Spiele. Bei Ghost Recon Online handelt es sich um einen Free-to-Play-Shooter. Der Mehrspieler-Titel wird auf dem PC kostenlos zur Verfügung gestellt und finanziert sich über den Verkauf von Premium-Inhalten. Ist das auch ein Modell für die Wii U? Ist das Nintendos Antwort auf den Umbruch im Spielmarkt, von dem Satoru Iwata auf der Games Developers Conference in diesem Jahr bereits gesprochen hat? Hoffentlich erfahren wir in den kommenden Monaten mehr.

Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U
Alle Fakten zur Nintendo Wii U


Lädt nächsten Inhalt