Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Artikel
Soul Calibur V

Angeschaut! Soul Calibur V

Hisaharu Tago, Producer bei Soul Project, betritt mit einem riesigen Holzschwert die Bühne. Es ist ein klassischer Nerd-Moment, klar. Aber der spindeldürre Japaner hat nichts weniger in der Hand als das Symbol für die Fortsetzung einer Legende.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Fortgeschrieben wird ein Kampfspiel, das in der Arcade zuhause ist und auf dem Dreamcast Ende der 1990er Jahre viele, viele Fans eroberte. Hisaharu Tago kündigt auf dem Level-up-Event von Namco Bandai in Dubai Soul Calibur V an - für viele sicher der Höhepunkt.

17 Jahre nach Soul Calibur IV ist die Story des Nachfolgers angesetzt. Der neue Held ist Patroklos, der Sohn von Sophitia Alexandra und bewaffnet mit einem mächtigen Kurzschwert. Aber natürlich sind auch die alten Helden am Start, nur sind die nun optisch tatsächlich gealtert. Neben den bekannten Kämpfern wie Siegfried, seinem Gegenspieler Nightmare sollen aber auch eine Reihe neuer Fighter loslegen dürfen. Welche das sind, werden wir wohl erst auf der E3 in Los Angeles erfahren.

Was der Producer verraten hat, ist das Siegfried nun eine eigene neue Rüstung hat sowie ein neues Schwert für beide Hände. Die tragende Geschichte der zwei Schwerter der Serie, die vom dämonischen Soul Edge und dem guten Soul Calibur wird fortgeschrieben, aber die Hauptrolle spielt das neue Schwert von Patroklos. Wie Soul Edge ist das neue Schwert ein Kurzschwert.

Soul Calibur VSoul Calibur V
Der neue Held Patroklos und sein gealterter Vorgänger Siegfried,der aber immerhin noch mitspielen darf - mit neuem Schwert und neuer Rüstung.

Soul Calibur V ist und bleibt im Kern ein Fighting-Game, das aber große Änderungen am Gameplay erfahren wird. Schneller, wendiger und leichtgängiger als der Vorgänger soll es werden. Früher gab es Pausen zwischen jedem der Moves, kleine Verzögerungen, die nun völlig verschwunden seien, verspricht Tago. Die guten Spieler, die alten Kenner der Serie, kommen damit sowieso klar, meint der Producer. Und für Einsteiger werde es nun schlicht es bisschen einfacher werden. Gerade bei den Onlineduellen sei eine schnelle Reaktionszeit noch wichtiger, um eine maximale Spielerfahrung zu bekommen. Um Lags zu vermeiden, ist der Onlinemodus auf dieses schnelle Spiel angepasst.

Das Gameplay baut weiter auf der bekannten 8-Way-Run-Idee auf, die die Serie und viele Kampf- und Prügelspiele danach geprägt hatte. Sie soll aber nur eine noch eleganteres Gameplay liefern, wie Tago das beschreibt. Die Grafik und die einzelnen Moves wurden verbessert, um ein eleganteres Spielgefühl zu liefern. Gameplay- und Grafik-Engine sind beide flüssiger geworden, wobei es noch menschenmöglich sein müsse, die Moves schnell genug auszuführen. Handfeste Details will der Mann aber einfach nicht verraten und vertröstet alle auf die E3.

Sicher ist, dass es wieder Gast-Kämpfer geben wird wie Link, Spawn, Darth Vader und Yoda. Die Zusammenarbeit mit deren Erschaffern sei eine große Ehre gewesen und habe alle Beteiligten glücklich gemacht, sagt Tago. Welche VIPs in Soul Calibur V einen Auftritt haben, darüber schweigt sich der Producer noch aus - natürlich. Aber die Fans wolle man natürlich glücklich machen. Auch die Customizing der eigenen Kämpfer wird möglich sein, aber auch hier gilt: Abwarten, Details erst später dann. Und noch ein Versprechen: Es soll ein echter, vollwertiger Nachfolger werden.

Soul Calibur V

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte

Soul Calibur VScore

Soul Calibur V

KRITIK. Von David Moschini

Unser Kampfspielexperte David hat seinen Bachelor of Martial-Arts gemacht. Der letzte Kurs im Semester hieß Soul Calibur V.



Lädt nächsten Inhalt