Deutsch
Gamereactor
News
Assassin's Creed IV: Black Flag

Assassin's Creed IV: Black Flag verkauft über 11 Millionen

HQ

Ubisoft hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar ein Minus einfahren müssen, aber dies war durch die verschiedenen Verschiebungen bereits einkalkuliert. Stolz ist man trotzdem auf das Erreichte, denn Assassin's Creed IV: Black Flag konnte sich beispielsweise im Handel und digital mehr als elf Millionen Mal verkaufen. Für die Franzosen sorgt die Marke für einen stetigen und verlässlichen Strom an Einnahmen.

Just Dance 2014 kommt immerhin auf sechs Millionen verkaufte Spiele und ist ebenfalls eine wichtige Marke für Ubisoft. Der Umsatz mit Spielen für Gelegenheitsspieler ist aber im letzten Jahr zum 24 Prozent eingebrochen. Gestiegen ist der Digitalumsatz um 32 Prozent, der vor allem von Digitalveröffentlichungen und Zusatzinhalten getrieben wurde. Dieser Sektor macht inzwischen 19 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Kein Wort hat Ubisoft für Rayman Legends verloren. Wirklich zufrieden war das Unternehmen demnach offenbar nicht mit den Verkaufszahlen. Außerdem gab der Hersteller an, welchen Anteil die einzelnen Plattformen haben. Sony macht mit 35 Prozent den größten Anteil aus. Danach folgt Microsoft mit 33 Prozent und der PC mit 15 Prozent. Nintendo erreicht 14 Prozent und der Rest, wozu iOS und Android zählen, macht 3 Prozent aus.

Assassin's Creed IV: Black Flag

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.