Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
News
Anthem

Bioware stellt Änderungen am Beutesystem in Anthem 2.0 vor

Spieler optimieren ihre Ausrüstung in Zukunft schneller und effektiver.

Bioware entschied sich nach vielen Beschwerden von Spielern auf der ganzen Welt und enttäuschenden Spielerzahlen aufgrund der vielen Mängel des Spiels dazu, ihren Loot-Shooter Anthem zu pausieren und neu auszurichten. Genau wie das Wastelanders-Update von Fallout 76 oder das Ghost-Experience-Update im Falle von Ghost Recon: Breakpoint sollte ein Relaunch positive Energie in das Spiel zurückbringen, weshalb die Entwickler bereits vor einigen Wochen damit begonnen haben, intensiver über die Fortschritte in Sachen Anthem 2.0 zu berichten.

Im Blog der Entwickler wurden nun Lösungsansätze für das große Problem der Beute angesprochen. Um die Langzeitmotivation der Spieler zu erhöhen, will das Team unsere Zeit stärker respektieren und deshalb erhöhen sie drastisch die Rate, mit der spielerische Fortschritte erzielt werden. Die Entwickler schreiben "alle Artikel sind besser und wettbewerbsfähiger und es besteht immer die Chance, etwas Außergewöhnliches zu bekommen".

Spieler werden in Zukunft die Gelegenheit bekommen, Aufträge anzunehmen, die sie gezielt nach einzigartiger Ausrüstung suchen lässt. Spezielle Wertebereiche und Item-Effekte werden sich neu ausrollen lassen und Bioware legt verstärkt Wert auf Synergien zwischen den Klassen und ihrer Ausrüstung. Auch über Nahkampfwaffen denkt das Team derzeit nach, doch diese Pläne stecken derzeit noch in der Konzeptionsphase. Wann der große Relaunch bevorsteht, ist weiterhin nicht absehbar.

Anthem
AnthemAnthem

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte

AnthemScore

Anthem

KRITIK. Von Mike Holmes

Anthem sieht phänomenal aus und klingt ebenso. Im Hinblick auf den pulsierenden Kampf und das tolle Weltdesign gibt es viel zu mögen. Aber da sind auch lange Schatten...



Lädt nächsten Inhalt