LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Fall Guys
Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Kritiken
Black Mesa

Black Mesa

Während wir (un)geduldig auf Half-Life 3 warten, führt uns Black Mesa zurück zu den Anfängen der Saga. Wir haben ein weiteres Mal die Brechstange zur Hand genommen um herauszufinden, ob Black Mesa mehr ist, als ein Klassiker in neuem Gewand.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Es ist eine Zeitreise zurück in das Jahr 1998. Ich bin dort, wo die Half-Life-Saga ihren Anfang nahm, in Black Mesa. Die Monorail setzt sich in Bewegung. Ich starre durch die Scheiben, sauge begierig jedes Detail in mich hinein. Überall ist Licht, das quirlige Leben überrascht mich. Sicherheitspersonal und Wissenschaftler rennen umher, gehen wie jeden Tag ihrer Arbeit nach. Ich passiere riesige Maschinen, keine Ahnung, was die produzieren. Dann eine enorme Rakete, einen Verladeroboter. Black Mesa hat mich schnell wieder in seinen Bann gezogen.

Die Monorail hält in Sektor C. Ich steige aus und wandere durch den Komplex. Ich bin spät dran, ich weiß - aber ich muss einfach alles sehen. Es gibt viele neue Räume hier, viele neue Gesichter. Irgendwann betrete ich in die Umkleide. Eine Weile stehe ich vor dem orange-glänzenden HEV-Anzug, schaue ihn einfach nur an. Dann schlüpfe ich hinein. Die Musik setzt ein und meine Hände erscheinen auf dem Bildschirm, ballen sich zu Fäusten. Ich bin bereit. Ich bin wieder Gordon Freeman.

Unten treffe ich auf Dr. Kleiner. Hinter ihm steht Eli Vance, in einem Stück und ohne Beinprothese. Am liebsten würde ich die beiden in meine Arme schließen. "Schön euch wiederzusehen, macht euch keine Sorgen, wir sehen uns in City 17", würde ich ihnen am liebsten sagen. Ich betrete die Testkammer und staune erneut sofort über den Detailreichtum. Als ich die Probe in den gleisenden Energiestrahl schiebe, sind mir die Konsequenzen meines Handelns so präsent wie nie zuvor in einem Spiel.  

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Black MesaBlack Mesa
Dank der Source-Engine erstrahlt der Titel in neuem Glanz.

Hinter Black Mesa verbirgt sich eine faszinierende Geschichte. In Kurzform lautet sie folgendermaßen: Ein paar Fans machen sich 2004 daran, das originale Half-Life mit Hilfe von Valves Source-Engine neu aufzulegen. Einfach so, aus purer Liebe zum Spiel. Über die Jahre wächst das Team, zieht die Aufmerksamkeit von Valve auf sich und verschiebt einen Release-Termin nach dem anderen. Jetzt, acht Jahre später, ist das Spiel fertig und als kostenloser Download hier verfügbar.

Die grafischen Verbesserungen verstärken die Stimmung des Spiels und hauchen ihm zusätzliches Leben ein. Poster kleben an den Wänden, Mülltonnen stehen herum, Computerterminals summen vor sich hin. Die Levels sind zwar größtenteils identisch geblieben, doch immer wieder finden sich neue, hübsch designte Abschnitte. Überall ist die Liebe zum Detail erkennbar, mit der die Entwickler gearbeitet haben. Besonders die Wassereffekte, das Feuer und die Reflektion der Glasscheiben sind wunderbar anzusehen.

Doch es sind nicht nur die grafischen Verbesserungen, die die Mod auszeichnen. Die NPC sind redseliger, reflektieren über ihre Situation oder weisen uns darauf hin, die Waffe nachzuladen. Im Kampf sind sie taffer und liefern sich gelegentlich kleine Nahkampfeinlagen mit den Zombies. So habe ich zu Beginn des Spiels eine kleine Privatarmee aus vier Sicherheitsmännern um mich geschart, die mir den Weg freischießt.

Die Gegner sind allerdings auch gefährlicher geworden. Angefangen mit den Zombies, die so toll aussehen, dass ich sie fast gar nicht abschießen möchte. Die Vortigaunts tragen kristallene Fesseln, als Zeichen ihrer Knechtschaft. Und die Houndeyes jagen eine Schallwelle nach der andern durch den Raum. Wenn ich die Biester erledige, klappen sie dank Ragdoll-Effekt stilvoll in sich zusammen und hinterlassen grünes Blut an meiner Brechstange.

Hübscher sind auch die Waffen und ihr Sound ist zudem überzeugender geworden. Mit dem Revolver ziele ich jetzt über Kimme und Korn, was an der Genauigkeit allerdings nichts ändert. Wenn ich sprinte, senkt sich die Waffe, was schön gemacht ist. Die Geschwindigkeit des Spiels ist ähnlich schnell wie im originalen Half-Life. Wer will, kann also wieder brecheisenschwingend durch die Level jagen.

Black Mesa
Die neuen "alten" Zombies sind wunderbar gelungen.

Der neue Soundtrack von Joel Nielsen ist eine wunderbare Bereicherung. Kurze, stimmungsvolle Tracks untermauern die Höhepunkte im Spiel. So zum Beispiel zu Beginn, bei der Fahrt mit der Monorail oder als ich in den Anzug anlege. Diese Momente machen einem dann gerne mal eine Gänsehaut.  

Auch bei der Story finden sich kleine Neuerungen. Abgesehen von Dr. Magnussens Mikrowellen-Auflauf (den ich natürlich zur Explosion bringe), erlebe ich, wie Dr. Kleiner zu seiner berühmten Kopfkrabbe Lamaar kommt. Wer die Serie kennt und weiß, wie sich die Dinge entwickeln, findet diese Momente wirklich richtig spannend.

Überhaupt ist es genau dieser Umstand, der Black Mesa so einzigartig macht. Seit dem Erscheinen von Half-Life sind mittlerweile 15 Jahre vergangen. Genug Zeit also, um die Erinnerung zu trüben, aber nicht auszulöschen. Oft ertappe ich mich dabei, wie ich mich innerlich für eine Auseinandersetzung wappne, die dann gar nicht stattfindet und andersrum. Black Mesa ist ein Remake, klar - aber trotzdem ein komplett neues Erlebnis.

Vor allem, weil Black Mesa selbst im Vordergrund steht. Die geheime Forschungsanlage erstrahlt in ihrer ganzen Schönheit und in ihrer ganzen Schrecklichkeit. Es ist die Geschichte von der menschlichen Hybris und dem langen Fall, die hier so eindrücklich erzählt wird, ganz ohne einen sprechenden Protagonisten oder lange Zwischensequenzen. Es ist eine der besten Videospiel-Storys überhaupt, finde ich.

Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
Black Mesa
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
neue Zombies
-
unglücklich platzierte Ladezeiten
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Black MesaScore

Black Mesa

KRITIK. Von Gregor Assfalg

Während wir (un)geduldig auf Half-Life 3 warten, führt uns Black Mesa zurück zu den Anfängen der Saga.

Black Mesa verschoben

Black Mesa verschoben

NEWS. Von Stefan Briesenick

Crowbar Collective wird die Veröffentlichung ihres Half-Life-Remakes Black Mesa verschieben, da sie die finalen Abschnitte des Spiels noch immer nicht beenden konnten....



Lädt nächsten Inhalt