Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Gadget-Texte

Capcom Home Arcade

Das japanische Unternehmen hat für echte Liebhaber ein nicht ganz billiges, dafür umso überzeugenderes Sammelobjekt angefertigt.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Retro-Gaming scheint nie aus der Mode zu kommen und viele Firmen - besonders jene mit einer langen Geschichte - haben in den letzten Jahren ihre alten Spielebibliotheken abgestaubt und die Perlen daraus auf eine eigene, kleine Plattformen gepackt; alles im Namen der guten, alten Zeiten. Egal ob Playstation Classic oder der Nintendo Classic Mini, der C64 Mini oder der Sega Classic Mini - alle scheinen verrückt nach den alten Spielen der Achtziger und Neunziger zu sein. Die neuste Retrokonsole ist das Capcom Home Arcade, ein Gerät, das nicht nur vorinstallierte Spiele bietet, sondern auch durch sein Design auffällt und somit das Gefühl einer Spielhalle zu reproduzieren versucht.

Wir durften die Capcom Home Arcade bei Koch Media ausgiebig antesten, um euch diese Gadget-Kritik zu bringen. Die Mini-Konsole enthält 16 vorinstallierte Klassiker, das ist eine Zeitreise voller Erinnerungen. Die Spiele stecken in einem ziemlich großen Plastikgehäuse, das die Form des Capcom-Logos hat. Oben sind zwei robuste Sanwa-Sticks und die Tasten, wie wir sie aus der Arcade-Halle kennen. Joysticks und alle Buttons geben ein tolles haptisches Feedback und sorgen somit für eine solide und mitreißende Spielerfahrung.

Es fällt sofort auf, wie hochwertig die Home Arcade von Capcom produziert wurde. Es ist ein Produkt, das deutlich den Stolz des Herstellers zeigt, das am Ende aber auch nicht gerade günstig ist (229,99 Euro). Hinten an der Konsole befinden sich der Stromanschluss, ein USB-Eingang und ein HDMI-Anschluss. Was uns an dem Teil nicht so sehr gefallen hat, ist die Größe, die einfach etwas unpraktisch ist. Sie braucht zu viel Platz und lässt sich beispielsweise nicht angenehm auf den Knien platzieren, wenn man vorm Fernseher sitzt. Dafür ist sie einfach zu sperrig und auch zu schwer. Das Gerät ist sicher keine minimalistische Retrokonsole, aber für Sammler, die ihr Wohnzimmer längst in ein Museum verwandelt haben, sicher trotzdem reizvoll.

Capcom Home Arcade
Capcom Home ArcadeCapcom Home Arcade

Genau wie früher in den Spielhallen dürfen hier zwei Spieler gegeneinander antreten und sich in Titeln, wie Final Fight, Street Fighter II Turbo: Hyper Edition und Mega Man: The Power Battle messen. Die Auswahl an Titeln ist ein wenig knausrig - nicht dass die Sammlung nicht ausreichen würde, aber wir sind einfach an die 30-40 vorinstallierten Titel der anderen Retrokonsolen gewöhnt. Wenn man den Preis und den vorhandenen USB-Port bedenkt, liegt es eigentlich nahe, dass Capcom noch nachlegt, aber dazu waren bei Koch Media keine Details zu erfahren. Der Vertriebspartner bestätigte nur, dass Updates für die bereits vorhandene Software geplant seien (die über Wi-Fi direkt über die Konsole heruntergeladen werden können).

Aber auch wenn sie klein ist, ist die Spielesammlung gut und bietet einige der Klassiker, die wir in unserer Kindheit verschlungen haben. Natürlich können wir die Spiele jetzt in großartiger HD-Auflösung genießen, was auf den modernen Bildschirmen eine wahre Freude ist. Es gibt eine ganze Reihe an Bildschirmeinstellungen, darunter auch ein Pixel-Modus, den wir Puristen sehr empfehlen. Die hohe Auflösung ermüdet nämlich die Augen, daher unser Tipp: Wählt doch lieber gleich die authentische Ansicht. Wirklich reizvoll sind die Online-Ranglisten, die uns die Capcom Home Arcade bietet. Die sind sehr nützlich wenn ihr eure Leistungen überprüfen wollt und gerne ein wenig wettbewerbsorientiert zockt.

Die Konsole wurde qualitativ hochwertig gefertigt und bietet reine Nostalgie. Allerdings haben der Preis und die Spieleauswahl unseren Enthusiasmus doch sehr gebremst. 230 Euro für nur 16 alte Spiele ist viel, obwohl das Gerät ansonsten wie gesagt überzeugt. Trotz netter Features und vielen guten Ansätzen ist es schwer, die Mini-Konsole von ganzem Herzen zu empfehlen. Das Teil ist doch eher etwas für echte Sammler, die gerne ihr neustes Gadget im Wohnzimmer aufbauen möchten. Alle anderen sollten den Markt und die Verkäufe beobachten und sich dann entscheiden, wofür sie ihr Geld ausgeben wollen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
06 Gamereactor Deutschland
6 / 10
+
hochwertige Anfertigung, tolle Sticks und robuste Tasten, Ranglistenfunktionen.
-
Spieleauswahl verhältnismäßig überschaubar, Gerät ist etwas zu klobig und auch zu schwer, die Qualität hat ihren Preis...
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt


Lädt nächsten Inhalt