Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Captain Tsubasa: Rise of New Champions

Captain Tsubasa: Rise of New Champions

Das hier ist nicht wirklich eine Alternative zu FIFA oder PES, doch dafür ist es eine unterhaltsame Anpassung des Anime.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Da FIFA und PES seit Jahren das Thema Fußballspiele monopolisieren, ist es schön, mit Captain Tsubasa: Rise of New Champions mal etwas anderes ausprobieren zu können. Im Kern ist es ein Fußballspiel, aber wie zu erwarten handelt es sich hierbei nicht um eine Simulation. Bandai Namco zielt mit dem Gameplay auf Arcade-Kicker ab, denn die Sportler entfesseln regelmäßig Spezialattacken, wie wir sie vom beliebten Anime her kennen. Ein vollständiges Arcade-Fußballspiel ist der Titel aber auch nicht.

Wenn ihr an PES oder FIFA gewöhnt seid, dann werdet ihr wahrscheinlich nicht lange brauchen, um euch in Captain Tsubasa: Rise of New Champions zurechtzufinden. Auffällig sind zum Beispiel die überraschenden Ähnlichkeiten bei der Steuerung: Kurze Pässe mit Kreuz/A, lange Bälle und Flanken mit Kreis/B, Pässe mit Dreieck/ Y, Torschüsse mit Viereck/X, Sprint auf R1/RB und dribbeln mit R2/RT. Das Setup ähnelt den Variationen von FIFA und PES, aber ihr könnt die Konfiguration natürlich auch anpassen.

Die Kamera beobachtet das Match von der Seitenlinie und es gibt sogar eine Minikarte mit der Position aller Spieler. Wir können auch die Taktik unserer Mannschaft anpassen, um das Mittelfeld zu stärken, eine offensivere oder defensivere Haltung einzunehmen oder um beispielsweise auf die Gegenoffensive zu reagieren.

Jeder Spieler von Rise of New Champions hat individuelle Attribute in den Bereichen Dribbling, Geschwindigkeit und Schussstärke, doch was noch wichtiger ist, jeder Fußballer bringt besondere Fähigkeiten mit. Einige Sportler sind in der Lage, extrem starke Schüsse auszuführen, während andere jeden Angriff blockieren können. Selbst Torhüter haben Zugang zu sogenannten "Superverteidigungen", die verhindern, dass Schüsse ins Tor gelangen.

Captain Tsubasa: Rise of New Champions
Captain Tsubasa: Rise of New ChampionsCaptain Tsubasa: Rise of New ChampionsCaptain Tsubasa: Rise of New Champions
In den beiden Kampagnen finden sind mehrere Story-Momente mit vielen Dialogen und sogar einigen geskripteten Momenten während wichtiger Matches.

Tatsächlich funktioniert Captain Tsubasa: Rise of New Champions nach dem Schere-Stein-Papier-Prinzip, denn es gibt bestimmte Bewegungen, die andere aushebeln. Wenn beispielsweise sowohl der Angreifer als auch der Verteidiger mit der gleichen Dribbling-Taste (R1/RB oder R2/RT) aufeinander zusammenstoßen, greift der Verteidiger in jedem Fall den Ball ab. Drücken beide Spieler jedoch unterschiedliche Tasten, geht der Stürmer automatisch als Sieger aus dem Zweikampf hervor.

Alle Aktionen des Spielers verbrauchen "Spirit". Diese Leiste füllt sich während des Spiels automatisch auf und das richtige Management ist für den Ausgang eines Matches von entscheidender Bedeutung. In Rise of New Champions macht es wenig Sinn, einen Spieler zu isolieren, da die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass der Torhüter den Schuss auch aus nächster Nähe blockiert. Stattdessen müssen die Spieler wiederholt auf das Tor schießen, da jede erfolgreiche Verteidigung ein wenig an der Energieleiste des Torhüters nagt (die Ausdauer des Keepers lädt sich nur dann auf, wenn er ein Gegentor kassiert). Ist dieser Balken leer ist, hat der nächste Schuss eine gute Chance reinzugehen, insbesondere wenn es sich dabei um einen Spezialschuss handelt.

Um diese Spezialschüsse auszuführen, müsst ihr nur den Schussknopf einige Sekunden lang gedrückt halten - und das ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Während der Aktion können wir auf Angriffe kaum reagieren und deshalb ist es wichtig vorher sicherzustellen, dass wir unserem Stürmer den Rücken freihalten können. Es muss eine Situationen geschaffen werden, in denen unser Sportler lange genug frei ist, um den Schuss vorzubereiten.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Captain Tsubasa: Rise of New ChampionsCaptain Tsubasa: Rise of New Champions
Jedes Team hat eine V-Zone-Leiste, die sich entsprechend der im Match getätigten Aktionen füllt.

Spezialschüsse sind trotz der Vorbereitung nicht unbedingt eine Garantie für das Tor, da es einige Möglichkeiten gibt, sie zu stoppen. Ein paar Verteidiger haben zum Beispiel die Fähigkeit, Schüsse auf besondere Weise zu blockieren, solange der Spirit-Balken mindestens bis zur Hälfte gefüllt ist. Dafür müssen sie sich aber auch in relativer Nähe vor dem Gegner befinden, während er den Schuss vorbereitet. Torhüter haben ebenfalls eine erhöhte Chance, diese Schüsse zu fangen, wenn sie mehr Spirit-Energie haben. Wer sogar die "Superverteidigung" aktiviert, stoppt den Schuss auf jeden Fall, allerdings ist dafür eine vollständige V-Zone-Leiste vonnöten.

Jedes Team hat eine V-Zone-Leiste, die sich entsprechend der im Match getätigten Aktionen füllt. Wenn dieser Balken voll ist, können wir V-Zone aktivieren, was unseren Spielern mehr Geschwindigkeit verleiht, ihre Spirit-Energie schneller füllt und uns je nach Mannschaftskapitän weitere Vorteile einbringt. Wie oben erwähnt, ermöglichen wir dem Torhüter dadurch auch eine Superverteidigung, allerdings wird unsere V-Zone mit dieser Aktion vollständig erschöpft.

Aus all diesen Gründen ist es unmöglich, Captain Tsubasa: Rise of New Champions als herkömmliches Fußballspiel zu spielen - da helfen alle Ähnlichkeiten nichts. Das Gameplay, das auf den ersten Blick wie das eines traditionellen Fußballspiels aussieht, mit diesen speziellen Attacken und Manövern zu kombinieren, die aus einem Kampfspiel herausgenommen worden zu sein scheinen, ist offengestanden eine merkwürdige Kombination. Gleichzeitig kommt das neue Spiel von Bandai Namco einem realen Fußballmatch näher, als das Ausgangsmaterial je war.

Die Rechnung funktioniert und es macht Spaß, wenn man die Eigenheiten der Show respektieren kann. Ich mag die Tatsache, dass sich Bandai Namco nicht nur auf die Spezialmanöver konzentriert hat und dass es Möglichkeiten gibt, diesen übertriebenen Elementen entgegenzuwirken. Denn Captain Tsubasa bietet uns noch fortschrittliche Techniken, die wir mit der Zeit perfektionieren werden, darunter Luftbälle, spezielle Duo-Fähigkeiten und Duelle, bei denen man schnell eine bestimmte Taste drücken muss, um den Ball zu halten oder ihn zu gewinnen.

Captain Tsubasa: Rise of New Champions
Captain Tsubasa: Rise of New ChampionsCaptain Tsubasa: Rise of New ChampionsCaptain Tsubasa: Rise of New Champions
Im Bearbeitungsmodus können wir Matchbälle auswählen, Kits wechseln, spezielle Fähigkeiten austauschen und sogar neuen Jubel auswählen.

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, geht es bei Captain Tsubasa: Rise of New Champions nicht nur um das Gameplay. Im Spiel gibt es zwei Story-Kampagnen und nur eine folgt dem Anime rund um Oliver Atom. Das zweite Szenario nennt sich „New Hero" und lässt uns eine eigene Figur erstellen, die wir an die Spitze der Fußballwelt bringen. In den beiden Kampagnen finden sind mehrere Story-Momente mit vielen Dialogen und sogar einigen geskripteten Momenten während wichtiger Matches. Ein paar davon sind an versteckte Bedingungen geknüpft, die darauf abzielen, spezielle Ereignisse aus der Serie nachzubilden. In der New-Hero-Kampagne haben wir erzählerisch mehr Auswahlmöglichkeiten als in Tsubasas Story, die einem lineareren Pfad folgt. Während der gesamten Erfahrung werden wir immer wieder kurze Videos mit Bildern aus der Serie freischalten, die zusätzlichen Kontext über die Vergangenheit von Tsubasa und den anderen Charakteren bieten.

Zusätzlich zu den Kampagnen bietet Captain Tsubasa: Rise of New Champions auch lokale und Online-Versus-Modi, sowie Übungen, mit denen wir alle Besonderheiten des Gameplays kennenlernen werden. Wir müssen jedoch noch einen anderen Faktor berücksichtigen, nämlich die Kartenpakete. In diesen Paketen finden sich Trainings- und Freundschaftskarten, mit denen man die Eigenschaften der Spieler und ihre Verbindung zu anderen Teammitgliedern stärkt. Wer wiederholt die gleichen Karten bekommt, erhält eine verbesserte Kartenversion, was entsprechend mehr Vorteile mit sich bringt. Diese Pakete lassen sich mit einer Spielwährung namens „PP" kaufen und im Spiel gibt es keine Hinweise darauf, ob man auch echtes Geld dafür ausgeben kann.

Captain Tsubasa: Rise of New Champions funktioniert nicht als reines Fußballspiel und auch nicht in einer reinen Arcade-Form. Das hier ist ein Fußballspiel, das auf dem Tsubasa-Anime basiert und genau diese Fans anspricht. Wenn ihr nur ein Fußballspieler seid, der kein besonderes Interesse an der Show hat, dann werdet ihr damit nicht sonderlich viel anfangen können. Aber wem Oliver Atom ein Vorbild ist, der wird die bekannte Geschichte in diesem Format mit großer Begeisterung noch einmal erleben können.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
zwei Story-Kampagnen (eine davon original), Gameplay erstellt Elemente des Anime neu.
-
Die Art und Weise, wie das Gameplay funktioniert, verhindert, dass Rise of New Champions als richtiges Fußballspiel funktioniert. Es gibt keine deutschen Stimmen, nur japanische.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.