Deutsch
Gamereactor
News
God of War

Cory Barlog: "Zugänglichkeit wird niemals die Vision beeinträchtigen"

Andere Entwickler teilten die Aussage, während die Diskussion um das Thema in den sozialen Medien weiter seinen Lauf nimmt.

HQ

In den vergangenen Wochen brodelten in den sozialen Medien Diskussionen rund um Sekiro und zusätzliche Optionen in Videospielen. Teilweise geht es darum, ob Optionen für die Veränderung des Schwierigkeitsgrades hinzugefügt werden sollten. Ein anderes Argument bezieht sich auf die Barrierefreiheit und darauf, dass jedes Spiel Optionen beinhalten sollte, die Spieler mit Behinderungen unterstützen.

Steve Spohn - COO der Stiftung AbleGamers (die Spielern mit Behinderungen dabei hilft, Spiele zu genießen) ist ein aktiver Teil der Diskussion auf Twitter. In einem Beitrag unterscheidet er zwischen der Diskussion eines ''einfachen Modus'' und Zugänglichkeit. Eine Person wies Spohn daraufhin, dass er Entwicklern nicht dazu raten sollte ihre künstlerische Vision auf Grund persönlicher Vorteile zu beeinträchtigen.

An diesem Punkt stieg God of War's Regisseur Cory Barlog mit ein in die Diskussion und antwortete mit folgender Nachricht:

''Zugänglichkeit hat nie und wird niemals eine Beeinträchtigung für meine Vision sein.''

Die Aussage wurde bereits von anderen Entwicklern wie Vlambeer's Rami Ismail reflektiert, auf Twitter stimmen viele Leute dem Statement zu.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?

HQ
HQ
God of War

Ähnliche Texte

God of WarScore

God of War

KRITIK. Von Ricardo C. Esteves

Kratos hat sich verändert und mit ihm God of War. Das wird sicherlich nicht allen Fans der ehrwürdigen Serie gefallen - wir allerdings lieben das Ergebnis!



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.