Deutsch
Gamereactor
Serien-Kritiken

Dark: Staffel 3

Das atemberaubende Staffelfinale ist zu einem zeitraubenden Abschluss gekommen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Nur wenige Serien sind so rätselhaft wie Dark. Der deutsche Sci-Fi Thriller ist vermutlich eine der komplexesten Shows auf Netflix und begeistert dort die Fans seit dem Debüt in 2017. Es ist schwer zu sagen, warum das Format so begeistert. Es gibt Fans, die vom Zeitreisekonzept fasziniert sind, andere wiederum locken die Geheimnisse der fiktionalen Stadt Winden und natürlich machen die irren Wendungen und roten Fäden neugierig, durch die die verschiedenen Charaktere miteinander verbunden sind. Es ist eine Serie, für die man ein Notizbuch braucht, um den Überblick bei all den Namen, unterschiedlichen Zeiten und Details zu behalten. Ein modernes Twin Peaks vielleicht, wenn auch aus ganz anderen Gründen.

Die dritte und letzte Staffel wurde am 27. Juni auf Netflix veröffentlicht und versucht die verknüpften Geschichten rund um Jonas, Martha, Claudia, Mikkel und Charlotte aufzuklären. Es gab viel zu tun, deshalb hatte ich auch Bedenken, ob die Autoren Baran bo Odar und Jantje Friese das Knäul an Ereignissen entwirren und dabei gleichzeitig die Intensität der ersten zwei Staffeln aufrechterhalten konnten. Ich war wirklich überrascht, denn mit der letzten Folge fügte sich jedes Puzzleteil an seinen Platz - ich will euch den Spaß nicht verderben, aber es zeigte sich deutlich, wie vorsichtig und meisterhaft die Geschichte geschrieben worden ist.

Dark - Sæson 3Dark - Sæson 3

Das großartige Autorenteam ist das wahre Herz der Serie und die Liebe zum Detail zahlt sich aus. Dark ist am Ende eine abgerundete und vollendete Serie geworden. Trotz ihrer Komplexität ergibt sie Sinn und liefert überzeugende Erklärungen im Epilog. Direkt nachdem ich die dritte Staffel beendet hatte, wollte ich die Fähigkeiten der Autoren auf die Probe stellen und habe mir dafür einen großen Teil der ersten Staffel ein zweites Mal angesehen. Es ist kaum zu glauben, aber es gibt hier schon viele Hinweise über die Auflösung der mysteriösen Ereignisse, wenn man genau darauf achtet. Die Details stecken in den kleinen Nebensächlichkeiten, in Umgebungen, Figuren und sogar in den Dialogen. Kein Detail wurde vergessen und das hat einen starken Effekt auf mich.

Auch visuell ist die Staffel fehlerfrei. Als die temporalen Dimensionen ins Spiel kommen, öffnen sich eine ganze Reihe spektakulärer Welten und trotzdem kommt es zu einem Gefühl von Déjà-vu. Clevere Kameraarbeit und Sequenzen, die sich fast Bild für Bild wiederholen, sowie einige andere Tricks, darunter gespiegelte Bilder, lassen uns - zusammen mit den Figuren - eine unendliche Schleife an Ereignissen erleben. Wir teilen ihre Ängste und das unangenehme Gefühl, manche Situationen bereits einmal erlebt zu haben - waren wir hier nicht früher schon mal? Üblicherweise ist die Antwort ja: Ihr habt das bereits gesehen, gehört und erlebt, aber war es wirklich ganz genau so?

Dark - Sæson 3

«Ἔρως καὶ θάνατος» (Liebe und Tod auf Altgriechisch) sind die zwei Feuer, um die Dark herum tanzt. Es geht um die einzigartige Verbindung zwischen menschlichen Erfahrungen, auf dem das labyrinthartige Märchen dieser Serie ruht. Das Verlangen, geliebte Menschen vor dem Tod zu retten oder jemanden so sehr zu lieben, dass man dafür sein eigenes Leben geben würde. Diese universellen Themen begleiten die meisten der vielen komplexen Plot-Twists. Aber die Diskussion über diese Serie endet nicht in einfachen Auflösungen. Die Stärke liegt darin, dass sie den Zuschauern Raum zur Interpretation lässt.

Selbst als die Geschichte ihr Ende und die Puzzleteile ihren Platz finden, bleibt Raum für eigene Interpretationen (wenn ihr Notizen gemacht habt). Ihr werdet vielleicht ein völlig anderes Gefühl als ich haben, wenn ihr euch Dark anschaut, denn das ist es, was diese Serie so besonders macht: Es lässt unsere eigene Sicht auf einige tiefgründigen und komplexen Ideen zu.

Da der Vorhang für Winden und ihre Geheimnisse nun gefallen ist, werde ich das Format sicher vermissen. Nicht weil es keine anderen Serien geben würde - nein. Ich vermisse es, weil es sich anfühlt, als wären wir ein aktiver Teil davon gewesen. Man schaut nicht einfach nur Dark, man arbeitet sich ab, versucht die Teile zusammenzufügen; als wäre man selbst in Winden. Es wird spannend, welches Projekt sich die Autoren als Nächstes vornehmen werden, denn nach dieser packenden und komplexen Serie werden sie uns in naher Zukunft sicher wieder mit tollen Geschichten in ihren Bann ziehen.

Dark - Sæson 3
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.