Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel

Die Hüter des Lichts: Das Videospiel

Der Weihnachtsmann, der Osterhase, die Zahnfee und ihre Freunde begeben sich auf ein Abenteuer, um sicherzustellen, dass die Kinder dieser Welt auch in Zukunft noch an sie glauben werden. Eine löbliche Aufgabe, aber ist das auch eine gute Idee für ein Videospiel? Wir haben es während der Reise herausgefunden.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Lizenz-Spiele neigen dazu, sich von anderen Spielen inspirieren zu lassen - besonders was die Wahl des Genres betrifft. Unter einem übergreifenden Thema bekommen wir dann entweder eine Ansammlung von Minispielen, ein Kart-Rennen oder eine Partie Tower Defense geboten. Die Hüter des Lichts: Das Videospiel bildet hier keine Ausnahme.

Eines der momentan erfolgreichsten Kinderspiele ist ohne Zweifel Skylanders Giants. Und Die Hüter des Lichts ist eine kindgerechte Kopie des populären Dungeon-Crawlers. Wir befehligen eine Gruppe Helden und begeben uns auf Monster-Jagd. Unterwegs verfeinern wir unsere Fähigkeiten und verbessern unsere Ausrüstung, um noch mehr Monster zu erledigen.

Die Hüter des Lichts: Das Videospiel basiert auf dem aktuellen Kinofilm. Für diejenigen, die weder die Plakate noch die Trailer kennen: Es handelt sich um ein Märchen mit den beliebtesten Fabelwesen aus unserem Alltag in der Hauptrolle.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Die Hüter des Lichts: Das VideospielDie Hüter des Lichts: Das Videospiel
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel basiert auf dem aktuellen Kinofilm.

Nord, der Weihnachtsmann, Zahn die Zahnfee, Bunny der Hase und ihre Freunde haben ein echtes Problem. Der böse Pitch hat herausgefunden, dass unsere Helden nur so lange existieren, wie die Kinder der Welt an sie glauben. Mit diesem Wissen will Pitch die Fabelwesen nun endgültig aus der Welt tilgen. Wir müssen das natürlich verhindern.

Die Struktur des Spiels ist schnell erraten. In fünf Welten müssen wir eine Mischung aus Sammel- und Rettungsmissionen absolvieren, um den Glauben an unsere Helden wiederherzustellen. Jede Welt ist in verschiedene Bereiche unterteilt und die Minimap glüht förmlich vor Icons für neue Missionen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass uns besonders viel Abwechslung bevorsteht. Wenn wir nicht gerade Ostereier sammeln, führen wir Rettungsaktionen durch, suchen Schatztruhen oder hacken uns durch Monster-Horden. Die Reihenfolge ändert sich, die Art der Missionen aber bleibt gleich. Das wirkt schnell einfallslos. Aber das ist nicht das einzige Problem des Spiels.

Die meiste Zeit verbringen wir im Kampf. Unsere Helden haben verschiedene Stärken und Schwächen: Nord ist ein guter Nahkämpfer, Bunny der Hase wirft einen Bumerang und ist offensichtlich aus Australien. Die Spezialisierungen sind genretypisch und funktionieren auch in Die Hüter des Lichts gut. Leider gestalten sich die Kämpfe oft sehr hektisch und da sich unsere Charaktere übereinanderstapeln, sehen wir oft nicht, wer eigentlich genau was tut.

Die Kämpfe hätte man besser gestalten können. Das zugrunde liegende System bietet das Potenzial, spannende Kämpfe für alle Altersgruppen liefern zu können. Jedes neue Charakter-Level wird mit Skill-Punkten belohnt. Diese können wir entweder selbst zuweisen oder es dem Computer überlassen, die optimale Wahl für uns zu treffen. Unser Geld geben wir für Edelsteine aus, die uns wiederrum mit mehr Erfahrungspunkten oder stärkeren Angriffen belohnen.

Am nützlichsten sind die Spezialfähigkeiten jedes Charakters, die wir bei Erreichen der Level 5, 7 und 10 freischalten und ausführen, sobald wir genügend Energie beisammen haben. Es ist nicht einfach, diese Fähigkeiten zielgenau einzusetzen, aber mit ein bisschen Übung und dem höchsten Level ist es möglich, einen ganzen Bildschirm voller Feinde auszuradieren. Es macht auch Spaß, die Spezialfähigkeiten zweier Charaktere miteinander zu verbinden.

Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
Jede Welt ist in verschiedene Bereiche unterteilt und die Minimap glüht förmlich vor Icons für neue Missionen.

Wenn wir alleine spielen, ist diese Art der Zusammenarbeit jedoch nicht möglich. Die Künstliche Intelligenz wird ihrem Namen nicht annähernd gerecht und unsere Mitstreiter rennen gerne unbedeutenden Monstern nach, während wir verzweifelt gegen einen Boss-Gegner kämpfen. An andere Stelle beginnt Bunny der Hase plötzlich wie wild Bumerangs zu werfen, obwohl weit und breit kein Feind in Sicht ist.

Es scheint so, als hätte das Team hinter Die Hüter des Lichts nicht viel Zeit gehabt, ihr Werk zu vollenden. Trotz den guten Ansätzen wie dem Drop-in-Koop für bis zu vier Spieler, den kinderfreundlichen Rollenspielelementen und der teils hervorragenden Grafik wirkt alles, als wäre es im Eilverfahren durchgedrückt worden.

Die schwache Künstliche Intelligenz wäre vermeidbar gewesen. Sie macht es besonders schwer, die gestellten Aufgaben zu meistern. Egal, wie alt jemand nun ist, es gibt für ihn bessere Spiele auf dem Markt. Die Hüter des Lichts ist ein Produkt für die größten Fans des Films oder für Einsteiger, die ein wenig herumexperimentieren wollen.

Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
Die Hüter des Lichts: Das Videospiel
05 Gamereactor Deutschland
5 / 10
+
Leichter Einstieg, kinderfreundliche Rollenspielelemente, Koop-Modus
-
dumme Künstliche Intelligenz, schlammige Grafiken, unglaublich viel Wiederholung der wenigen Aufgaben, ungeschicktes Kampfsystem
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.