Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Kritiken
Die Sims 4: An die Uni

Die Sims 4: An die Uni

Maxis ist mit einer der besten Erweiterungen für Die Sims 4 zurück.

Lernen ist nicht alles, tobt euch auch mal aus. Diesem Tipp werden sicher einige von uns zustimmen, nicht nur wenn sie in den letzten Jahren an einer Universität eingeschrieben waren. Wir sagen das mit einem Tropfen Nostalgie, denn die Jahre an der Uni und noch mehr jene in der Schule waren die lustigsten und sorglosesten unseres Lebens - sorgfältig aufgeteilt in studieren und dem Vorbereiten von Hausaufgaben oder Prüfungen. Und den Partys und den fröhlichen Stunden mit unseren Klassenkameraden und Mitstudierenden.

Genau in diese Laune versetzt uns die neue Erweiterung für Die Sims 4: An die Uni. Das DLC schickt uns zurück in die altehrwürdigen Hallen der Uni, wo wir unsere Karriere in verschiedenen, ambitionierten Disziplinen starten. Akademische Inhalte sind für die Sims nichts Neues, doch An die Uni verpasst dem Hauptspiel eine frische Brise. Das Spiel hat sich von einem vergessenen und kargen Land zu einer Oase voller Inhalte entwickelt und dieses Add-On ist vermutlich das beste DLC, das bisher für dieses Spiel erschien. Es verpasst der klassischen Sims-Formel mit vielen Aktivitäten die nötige Abwechslung, sodass wir stets motiviert sind, es erneut zu starten.

Beginnen wir aber bei den Grundlagen: Was hat Die Sims 4: An die Uni konkret zu bieten? Zunächst einmal beschert uns diese Erweiterung ein neues Gebiet, Britechster. Hier können sich unsere Avatare an zwei Fakultäten einschreiben; die historische Universität von Britechester oder dem modernen Foxbury-Institut. Wir können uns für verschiedene Studiengänge entscheiden (darunter Ingenieur, Lehramt oder Jura, aber auch Kommunikation, Kunst, Biologie und viele weitere) und unsere Karriere somit in die eigene Hand nehmen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Die Sims 4: An die UniDie Sims 4: An die Uni
An die Uni ist zusammen mit der Erweiterung Werde berühmt der bisher beste Teil an Die Sims 4.

Wir schreiben uns an einer der zwei Standorte ein (es gibt noch zwei weitere, zu denen wir jedoch nur mit bestimmten Fähigkeiten Zugang erhalten), wählen mindestens ein Pflichtfach (das ist abhängig von der Lehreinrichtung) und zusätzliche Kurse. Jeder Studiengang hat seinen eigenen Preis und wir können vorab bezahlen oder unsere Karriere auf Pump beginnen. Es gibt die Möglichkeit in Förderprogramme aufgenommen zu werden, die das Studentenleben leichter machen und dafür sorgen, dass wir das Ziel im Auge behalten. Außerdem können wir wählen, ob wir im Wohnheim wohnen möchten oder weiterhin Zuhause, wo wir keinen Cent für Wohnkosten ausgeben müssen.

Am Anfang wollten wir ein bisschen zu viel und haben einen hohen Preis dafür zahlen müssen. Naiv wie wir waren, wollten wie uns an drei Studiengängen gleichzeitig einschreiben und Ingenieur werden. Da wir von vorne angefangen haben, hatten wir keine Familie, die uns finanziell unterstützen konnte und deshalb mussten wir nebenbei als Freelancer Geld dazu verdienen (die zweite schlechte Idee). Leider ließ sich Uni und Arbeit nicht miteinander verbinden und es kam zur Katastrophe. Wir hatten gute Noten, aber den Pflichtstundenanteil verfehlte unser Sim - das hier ist kein Fernstudium, wir müssen Essays schreiben und im Hörsaal anwesend sein, damit unsere Universitätskarriere in Gang kommt.

Wir haben schnell die Kontrolle verloren, denn die freiberufliche Tätigkeit und der Wille an der Uni gut abzuschneiden hat uns einfach überfordert. Ruckzuck sind wir von der Uni geflogen. Abgesehen von der folgenden schlechten Stimmung unseres Sims mussten wir eine ganze Woche lang warten, bevor wir uns wieder immatrikulieren durften. Nach dieser Lehrstunde wurden wir zum wahren Vorzeigestudenten - mit genau der richtigen Dosis aus Arbeit und Studium, sowie Spaß - einem nicht zu verachtenden Faktor des Uni-Lebens.

Die Sims 4: An die UniDie Sims 4: An die Uni
Akademische Inhalte sind für die Sims nichts Neues, doch An die Uni verpasst dem Hauptspiel eine frische Brise.

Die Zeit an der Uni besteht nämlich nicht nur aus Arbeit und Lernen, auf uns warten auch Partys, die bis spät in die Nacht gehen, sowie andere, soziale Aktivitäten. Wir formen Beziehungen zu anderen Studenten, machen Fahrradausflüge, spielen Fußball und Saft-Pong, und vielleicht finden wir sogar einen Seelenverwandten. So gesehen ist Die Sims 4: An die Uni ein reichhaltiges und tiefgreifendes Spielerlebnis, das durch die vielen Aktivitäten sehr lebendig wirkt.

Neben den spezifischen Innovationen dieser Erweiterung, die natürlich von neuen Outfits und Gegenständen flankiert werden, bekommen wir einen neuen Modus: "Erstelle einen Sim". Am Anfang können wir zwischen dem klassischen Charaktereditor und einer besonderen persönlichen Geschichte wählen, in der wir ein paar Fragen beantworten müssen. Aus den Ergebnissen generiert das Spiel unseren eigenen Sim - mit ganz persönlichen Merkmalen, Stärken und Schwächen. Wenn euch das Resultat nicht gefällt, könnt ihr jederzeit erneut beginnen.

An die Uni ist zusammen mit der Erweiterung Werde berühmt der bisher beste Teil an Die Sims 4. Auch wenn uns einige Entscheidungen im Vergleich zu Die Sims 3 frustrieren (wie zum Beispiel, dass wir uns nicht mehr frei bewegen können - zumindest nicht ohne Transportmittel und die damit zusammenhängenden Ladezeiten - oder dass wir unseren Sims nicht mehr folgen können, wenn sie mit Unterricht oder Ähnlichem beschäftigt sind), bereichert dieses DLC das ohnehin mittlerweile recht reichhaltige Angebot von Die Sims 4 sehr. Dafür muss man nicht 40 Euro ausgeben wollen, aber der Preis ist angemessen. Wenn ihr eure schönsten Jahre noch einmal durchleben wollt, dann können wir euch Die Sims 4: An die Uni empfehlen, denn ihr werdet von den guten und den schlechten Erinnerungen sicher überrascht sein.

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
viele neue Aktivitäten, Lernprogramme sind interessant, neue thematische Elemente, lustiges Gameplay, Universitätsgebäude sind großartig und vermitteln ein nostalgisches Gefühl.
-
einige Probleme bleiben weiterhin bestehen (z. B., dass wir uns nicht zu Fuß auf der Karte bewegen können oder dass wir dem Sim bei bestimmten Aktivitäten nicht folgen dürfen).
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt