Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Artikel

Drei Eshop-Hits für Wii U

Nintendo hat die digitalen Kanäle schon immer im Auge gehabt, aber übermäßig viel Liebe konnte den Japanern bisher wirklich niemand unterstellen. Immerhin geht pünktlich mit dem Start der Wii U auch der Download-Shop an den Start - das ist bereits ein kleines Novum. Und auch die Qualität der Titel ist interessant. Drei Spiele haben wir bereits anspielt. Sie werden alle im Zeitraum des Launchfenster bis März 2013 verfügbar sein werden.

Nano Assault Neo
Freunden von Twin-Stick-Shootern sollte ein breites Grinsen im Gesicht stehen. Nano Assault Neo ist genau das richtige Futter in einem ansonsten eher wenig beachteten Markt. Der Münchener Entwickler Shinen bringen zum Wii U-Start einen Download-Titel im Stil von Super Stardust HD. Das Team hat schon mit Nanostray auf dem Nintendo DS bewiesen hat, dass es ein Faible für die Nische Arcade-Shooter hat. Ihr neues Werk verfügt über 16 Level aufgeteilt auf vier Welten, wobei eine davon jeweils einem Bossgegner vorbehalten ist.

Die kleinen Planeten, über die wir unser Schiff bewegen, sind allerdings nicht rund, sondern meist eher oval, aber vor allem nicht gleichförmig. Ihr Stil erinnert ein wenig an die Form von Viren und auch die Fauna lässt sich gut damit beschreiben. Sogar beim Design der Gegner ließ man sich offensichtlich von der Medizin inspirieren und vermischte es mit Insekten wie aus Starship Troopers. Das Ergebnis ist ziemlich hübsch und wirkt trotz gewisser Parallelen eigenständig und keinesfalls abgekupfert.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Drei Eshop-Hits für Wii UDrei Eshop-Hits für Wii U
Die Optik ist ziemlich hübsch und wirkt trotz gewisser Parallelen eigenständig und keinesfalls abgekupfert.

Unsere Feinde tauchen offensichtlich nicht in konkreten Wellen auf, sondern erscheinen nach und nach. Haben wir 90 Prozent erledigt, öffnet sich das Tor zur nächsten Welt und wir haben nicht mehr als 30 Sekunden, um dieses zu erreichen. Im Anschluss können wir gesammelte und verdiente Credits gegen Verbesserungen und Spielhilfen eintauschen. Dazu gehören Schilde zur Verteidigung, Satelliten zum Angriff und ein Attraktor, der auf freigespielte Items wie ein Magnet wirkt.

Satelliten funktionieren wie zusätzliche Waffen. Vier davon können wir an unser Raumschiff anbringen und die Schussrichtung zusätzlich komfortabel über das Gamepad ausrichten. Während die Satelliten aber automatisch mit dem regulären Waffen losfeuern, gibt es dazu auch noch Spezialwaffen wir Laser, Elektronenströme oder eine Art Fernbombe. Diese Waffen haben ein begrenztes Kontingent und wir sammeln sie entweder im Spiel oder kaufen sie im Shop gegen Credits.

Die Demo war rasch durchgespielt und es fehlte noch die Herausforderung. Aber darauf wurde bereits zu Beginn des Spiels hingewiesen. Zudem gibt es neben dem regulären Spiel auch noch einen Survivor-Modus und die Highscore-Jagd. Und das Spiel lässt sich problemlos zu zweit im Multiplayer spielen. In dem Fall steuert ein Spieler sein Raumschiff über den Fernseher mit der Wii U-Fernbedienung oder dem Pro Controller. Der andere Spieler schaut nur auf das Wii U Gamepad. Wer solo unterwegs ist, braucht übrigens theoretisch keinen Fernseher.

Trine 2: Director's Cut
In diesem sehr hübschen Spiel steuern wir einen Zauberer, einen Bogenschützen und einen Krieger durch verschiedene Level. Neben ein paar Gegnern sind es aber vor allem die zum Teil kniffligen Rätsel, die uns beschäftigen. Jeder der Helden verfügt über besondere Fähigkeiten, die bei der Lösung eines Problems helfen. Immer aber gibt es nicht nur einen, sondern mehrere Wege zum Ziel. Müssen wir ein Wasserrad stoppen, können wir dafür nach einem Fass tauchen, den Bogenschützen mit Eispfeilen Schollen auf dem Wasser gefrieren lassen oder aber der Zauberer erzeugt eine riesige Wasserblase.

Auf dem PC ist der Titel ein ziemlicher Erfolg und der Vorgänger hat bereits die Downloadplattformen der Konsolen unsicher gemacht. Obwohl das Spiel bereits seit geraumer Zeit erhältlich ist, bleibt der Wii U-Version eine gewisse Exklusivität vorbehalten. Einerseits weil sie inklusive aller erhältlichen Erweiterungen ausgeliefert wird und außerdem wird es einen Level geben, den wir nur auf der Wii U spielen können.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Drei Eshop-Hits für Wii UDrei Eshop-Hits für Wii U
Obwohl es sich "nur" um ein Downloadspiel handelt, ist die filigrane Grafik ziemlich hübsch.

Auch dieser Titel ist ziemlich flexibel, was die Steuerung angeht. Es wurde natürlich versucht, das Spiel für das Wii U-Gamepad zu optimieren und den Touchscreen einzubeziehen, aber auch die komplette Steuerung mit dem Pro Controller oder Wii Fernbedienung mit Nunchuck ist möglich. Die Mächte des Zauberers beispielsweise lassen sich deutlich leichter mit dem Stift oder dem Finger einsetzen.

Grundsätzlich leistet das Gamepad gute Arbeit, aber die Details bei der Optik wirken eigentlich nur auf dem HD-Fernseher richtig schön. Denn obwohl es sich "nur" um ein Downloadspiel handelt, ist die filigrane Grafik ziemlich hübsch. Und klar, dieses Spiel ist natürlich nicht wirklich neu, aber eine echte, qualitativ hochwertige Bereicherung für die Plattform, die vor allem zeigt, dass Nintendo auch die Indies im Boot wissen will.

Toki Tori 2
Das gelbe Kücken ist kein Neuling, sondern erlebte sein Debüt bereits vor über zehn Jahren auf dem Gameboy Color. Es war der Debüt-Titel des dänischen Entwicklers Two Tribes, die schon mit vielen Publisher wie Capcom, Nokia, Team 17 und THQ zusammengearbeitet haben. In dem Puzzle-Spiel steuern wir ein Küken, das weder fliegen noch kämpfen kann. Aber zwitschern kann das kleine gelbe Wesen und es besitzt eine Stampfattacke. Mit der Kombination aus beidem lassen sich Dinge aktivieren, wir machen auf uns aufmerksam und lenken ab. Und mit Hilfe weiterer Werkzeuge lösen wir die jeweiligen Level.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Drei Eshop-Hits für Wii UDrei Eshop-Hits für Wii U
Neu ist der Leveleditor, mit dem wir unsere eigenen Welten bauen können.

Noch immer müssen wir vorausschauend agieren, nur retten wir in Toki Tori 2 keine Eier mehr, sondern müssen den Ausgang des Levels erreichen. Neu ist der Leveleditor, mit dem wir unsere eigenen Welten bauen können. Das funktioniert mit dem Gamepad ziemlich simpel in einer vereinfachten Ansicht, während auf dem Fernseher das konkrete Ergebnis zu sehen ist. Die fertigen Level lassen sich dann selbstverständlich auch mit anderen online teilen.

Der Titel erscheint nicht exklusiv für die Wii U, sondern wird auch für PC und Mac zu haben sein. Exklusiv für Nintendo gibt es aber den Tokidex. Mit diesem Feature wird das Gamepad zur virtuellen Kamera, mit der wir die Umgebung nach Objekten und Kreaturen absuchen können. Alle fotografierten Objekte landen im Tokidex. Das ist sicherlich nichts atemberaubendes, aber wahrscheinlich spielen wir diesen Puzzler sowieso viel öfter mal zwischendurch nur auf dem Gamepad, ganz ohne den großen Fernseher. Dort läuft es in der vollen 1080p-Auflösung. Und auch wenn die simple Comic-Optik es zunächst nicht vermuten lässt: Es sieht dabei schon ziemlich hübsch aus.



Lädt nächsten Inhalt