Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Artikel

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Sony hat das gleiche Problem wie Microsoft: Der Blick in die Zukunft ist nicht besonders schlecht, aber unmittelbar für 2014 sieht es noch etwas trüb aus.

Die Pressekonferenz von Sony startete bei uns erst drei Uhr nachts. Microsoft hatte bereits gut vorgelegt. Es wurden wie versprochen nur Games präsentiert und davon reichlich. Die Show begann mit einer ausführlichen Präsentation von Destiny. Der Hersteller versucht die kommende Serie eng mit Playstation zu verbinden, so wie Microsoft es mit Call of Duty gelungen ist. Dafür gibt es exklusiv auf der Playstation 4 eine Alpha, die an diesem Wochenende stattfindet sowie eine Beta im Juli. Wir haben drei Videos am Start, die es hier zu sehen gibt. Außerdem konnten wir den Shooter bereits anspielen, unsere Vorschau gibt es an dieser Stelle. Damit nicht genug: Sony wird zum Launch im September noch ein Destiny-Bundle mit einer PS4 in weiß anbieten. Sehr schick!

Danach sind wir Sir Gallahad in The Order: 1886 gefolgt. Der düstere Titel von Ready at Dawn schafft es nicht mehr in diesem Jahr auf die Playstation 4, was wir tatsächlich sehr bedauern. In der gezeigten Szene auf der E3 gibt ihm nur eine flackernde Lampe etwas Licht. Der Frieden wird durch eine Kreatur gestört, die Gollum ähnelt, aber viel größer und kräftiger ist. Der Kampf schaut interessant aus, aber sollte es sich hierbei wirklich um echte Szenen aus dem Spiel handeln, dann sind diese offensichtlich stark geskriptet und mit kurzen Zwischensequenzen angereichert. Wir sind gespannt, wie gut das am Ende tatsächlich funktioniert, denn der viktorianische Stil ist wirklich hübsch. Vielleicht müssen wir uns das einfach ein bisschen wie bei Uncharted vorstellen und das wäre sicher keine schlechte Vorlage. Den E3-Trailer und Informationen zu den hübschen Sammlereditionen gibt es hier.

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Das folgende Spiel war ebenfalls kommt neu. Es geht um schnelle Reflexe und Koordination. Das wunderschöne Spiel setzt nämlich auf das Yin-Yang-Konzept zwei sich liebender Seelen, die nicht zusammen sein können. Wir steuern zwei Origami-Vögel mit jeweils einem Analogstick. Die große Überraschung: Das Spiel ist ab sofort für die PS4 erhältlich. Sony holt die E3 auch für alle nach Hause. Eine Version für PS3 und PS Vita soll folgen. Wir haben hier übrigens bereits ein Interview mit Entwickler Pixelopus am Start.

Scott Rhode von den Sony Worldwide Studios America steht nun auf der Bühne und kündigt Infamous: First Light an. Ein ganzes Spiel erwartet uns vermutlich nicht, denn es handelt sich dabei um eine Art eigenständige Erweiterung von Infamous: Second Son. In dem Titel ist Fetch in der Hauptrolle, die bereits aus dem ersten PS4-Spiel bekannt ist. Erscheinen soll das Ganze bereits im August und lediglich digital über das Playstation Network. Den Ankündigungstrailer gibt es hier.

Die Bühne gehört im Anschluss Little Big Planet 3. Der Titel ähnelt den beiden Vorgängern und bietet lediglich neue Figuren mit besonderen Fähigkeiten. Wir hätten uns echte Innovationen erhofft, aber dafür müsste sich wohl ein Entwickler mehr Zeit nehmen. Erscheinen soll der Titel bereits im November und zwar auf Playstation 3 und Playstation 4. Da Level zwischen beiden Versionen inkompatibel sind, schränkt das die Möglichkeiten natürlich ebenfalls ein. Trotzdem schaut es nett aus, wie auch Trailer und Screenshots zeigen.

Shuhei Yoshida hatte ebenfalls gute Neuigkeiten im Gepäck. Angekündigt wurde ein sehr düsteres Bloodborne von From Software und zwar exklusiv für Playstation 4. Die Macher von Dark Souls arbeiten an diesem ziemlich unheimlichen Titel. Zu sehen gab es neben ein paar hübschen Lichteffekten nicht besonders viel. Aber das Projekt sieht sehr vielversprechend aus. Der Ankündigungstrailer wartet hier.

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Danach sind wir in die Publisher-Runde eingestiegen. Den Anfang machte Ubisoft mit ein paar Minuten von Far Cry 4. Der Shooter macht wirklich einen hervorragenden Eindruck und ist ein sichererer Kandidat für eines der besten Spiele des Jahres. Auf der Playstation 4 gibt es noch ein besonderes Extra, denn dort können wir Freunde einladen, online mit uns im Koop zu spielen, selbst wenn sie das Spiel nicht selbst erworben haben. Weitere Details und ein Gameplay-Video warten hier.

Der wahrscheinlich coolste Trailer in diesem Jahr kam von Koch Media. Die stellten Dead Island 2 vor. Und auch wenn es keinen exklusiven Deal für Sony gab, so hat der Berliner Entwickler Yager unser Herz erobert und ein bisschen von diesem Glanz bleibt sicher auch an Sony haften. Mehr Informationen zum Spiel sowie das irre Video gibt es an dieser Stelle. Danach folgte ein sehr eleganter Übergang zu Diablo III: Ultimate Evil Edition. Angekündigt wurden nämlich exklusive Missionen inspiriert von The Last of Us mit Clickern und Bloatern sowie Rüstungen von Shadow of the Colossus. Die Details dazu gibt es hier.

Electronic Arts durfte einen Trailer von Battlefield: Hardline zeigen, denn passenderweise ist auf PC und Playstation 4 bereits die Beta dafür angelaufen - wieder wurde die E3 von Sony zu uns nach Hause geschickt. Disney ist offenbar auch sehr zufrieden mit Sony und spendiert Disney Infinity den Hulk als exklusiven Charakter. Und ganz nebenbei wurde noch verraten, dass es weitere exklusive Extras für Destiny gibt. Und Magicka 2 kommt ebenfalls für Playstation 4. Details dazu hier

Ganz geschickt hat sich Double Fine auf die Konferenz gemogelt. Tim Schafer schrieb einen Fanbrief und tat so, als wäre er ein kleines Mädchen. Es wünschte sich die alten Adventure-Hits zurück. Es folgten sehr gute Nachrichten für Freunde des Genres, denn der Klassiker Grim Fandango kommt für Playstation 4 und Playstation Vita. Andere Plattformen sind aber ebenfalls angedacht. Eins konnte Sony aber noch draufsetzen. Es folgte die Bekanntgabe einer Partnerschaft mit Devolver. Sechs Spiele des Indie-Publishers feiern ihr Konsolen-Debüt exklusiv auf Playstation-Plattformen. Wir freuen uns schon jetzt auf Broforce, Titan Souls, Not A Hero, Hotline Miami 2: Wrong Number, Shadow Warrior und The Talos Principle. Das ist definitiv ein guter Deal.

Sony bot ein paar weiteren, eher kleineren Stars die große Bühne an. Gezeigt wurde das neue Spiel von Suda 51, das natürlich grundsätzlich erst einmal spannend ist. Es gab stilisierte Gewalt und ein hübsches Logo. Das Horror-Kampfspiel Let It Die kommt 2015 exklusiv für die PS4 und wird auf Free-to-Play-Mechaniken setzen. Mal schauen, was uns erwartet. Den Trailer gibt es hier.

505 Games haben sich einen Deal mit Indie-Entwickler Giant Squid gesichert. Das Studio wurde vom Art Director hinter Journey und Flower gegründet. Abzû entführt uns unter das Meer und auch wenn der hübsche Trailer nicht viel über das Spiel ausgesagt hat, können wir es trotzdem kaum noch erwarten mehr davon zu hören. Erscheinen soll dieser Titel aber erst 2016.

Der heimliche Star der Pressekonferenz von Sony war der kommende Titel von Hello Games. Der kleine Indie-Entwickler aus Großbritannien durfte No Man's Sky zeigen und das hat zweifelsohne mit seiner ungewöhnlichen Welt beeindruckt. Im Spiel scheint es darum zu gehen, fremde Planeten zu erkunden, wobei jeder andere Erlebnisse bildet - ein Universum mit unbegrenzten Möglichkeiten. Dieser Titel wird zunächst exklusiv für die Playstation 4 erscheinen. Es folgen vermutlich aber irgendwann auch Versionen für PC und Xbox One.

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Das war der Punkt, an dem die Pressekonferenz von Sony kippte. Es gab ein paar Worte von Andrew House zum Virtual-Reality-Headset Project Morpheus, das sich aber offenbar noch immer in einer Art Probier-Phase befindet. Auch auf der E3 werden nur Demos von Spielen gezeigt. Und nun kam US-Playstation-Chef Shawn Layden auf die Bühne. Es ging um Apps wie Youtube, kleine Features und 25 neue Free-to-Play-Titel für PS3, PS4 und PS Vita - darunter Loadout und War Thunder. Es wurde außerdem noch einmal für die kommende Beta von Playstation Now geworben, ohne das aber ein Wort über Europa und Japan verloren wurde.

Zur Playstation Vita gab es eine kleine Runde mit kurzen Ankündigungen von Child of Light und Tales from Borderlands. Der Handheld ist damit immerhin erwähnt worden und darf aber offensichtlich auch wieder vergessen werden. Playstation Vita TV kommt als Playstation TV für schmale 99 Dollar in den Westen, spielt fast alles ab, was auch die Vita abspielt, fungiert als Remote-Konsole für die PS4 und wird Playstation Now unterstützen. Details dazu gibt es hier. Layden war allerdings eine echte Schlaftablette und redete 15 Minuten, aber gefühlt eine Stunde über Dinge, die hätten auch in Pressemeldungen angekündigt werden können.

Ein frisches Video zu Mortal Kombat X konnte die Stimmung noch einmal erhellen, aber offenbar war Andrew House inzwischen auch infiziert. Im letzten Jahr wurde Microsoft böse abgestraft, weil sie zu viel über solchen Kleinkram und Fernsehen sprachen, jetzt kündigt Sony tatsächlich eine eigene Serie mit Superhelden-Thema namens Powers an. Für Playstation Plus-Mitglieder wird sie gratis zur Verfügung stehen. Natürlich. Danach folgte der erste Trailer für den Kinofilm mit Ratchet & Clank. Auch wenn Insomniac daran beteiligt ist, die E3 ist eigentlich nicht der richtige Ort dafür. Immerhin gibt es aber eine Neuauflage des Originals für die PS4 zusammen mit dem Film.

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Dem Thema Film blieb man dann glücklicherweise nur indirekt treu. Ein frischer Trailer von The Last of Us für die Playstation 4 machte noch einmal deutlich, warum der Sommer heiß wird. Danach folgte eine weitere Tradition, denn keine Playstation-Pressekonferenz ohne Hideo Kojima. Es gab einen wunderschönen Trailer zu Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Es wird mit Sicherheit ein großartiges Spiel und das Video kann sich jeder hier noch einmal anschauen. Es war der Weckruf, der aber auch daran erinnerte, dass wir nach fast zwei Stunden immer noch auf die wirklich großen Ankündigungen warten.

Tatsächlich konnte die Stimmung aber nun endlich wieder gehoben werden. Ein weiterer grandioser Trailer hat im Anschluss das erfolgreichste Spiel des letzten Jahres Grand Theft Auto V für Playstation 4 enthüllt. Das Spiel kommt übrigens auch für PC und Xbox One, aber Sony hat sich ganz offensichtlich ein paar exklusive Extras gesichert. Unter anderem enthüllte House auf der Pressekonferenz, dass GTA-Online-Spielstände von PS3 und Xbox 360 auf die neuen Konsolen übertragen werden können.

Warner ließ derweil einen hübschen Trailer von Batman: Arkham Knight, präsentieren, der sich auch noch einmal an dieser Stelle angeschaut werden kann. Auch auf dieses Spiel müssen wir leider noch bis 2015 warten. Für die PS4-Version wurde eine exklusive Bonus-Mission mit Scarecrow angekündigt. Trotzdem bleibt es natürlich ein Multiplattform-Titel und ist damit bei weitem nicht so attraktiv wie ein Exklusivtitel. Sony konnte sich aber glücklicherweise noch retten und zeigte zum Abschluss der Konferenz einen ersten, richtigen Trailer von Uncharted 4: A Thief's End, der Material direkt von der PS4 zeigen soll. Gegen Ende hat Sony tatsächlich noch Fahrt aufgenommen und wir können fast verzeihen, wie sehr wir zwischendurch gelitten haben. Wer sich das Filmchen von Naughty Dog noch einmal anschauen will, wir haben es hier.

E3 2014: Das Beste für PS4, PS3 und PS Vita

Sony hat das gleiche Problem wie Microsoft, der Blick in die Zukunft ist nicht besonders schlecht, aber unmittelbar sieht es noch etwas trüb aus. Grundsätzlich hat Sony in Sachen Exklusiv-Deals inzwischen ziemlich gute Karten und hat hier und da immer kleine Extras am Start. Dazu kommt ein ziemlich gutes Indie-Programm. Außerdem müssen wir im Hinterkopf behalten, dass Sony für die Gamescom meist noch ein paar Trümpfe mehr in der Tasche hat. Im August könnte der Hersteller dann noch einmal nachlegen, auch wenn es sich wahrscheinlich eher um kleinere Projekte handeln wird.

E3 2014: Das Beste für Xbox One und Xbox 360
E3 2014: Das Beste von Ubisoft, EA, Activision & Co.



Lädt nächsten Inhalt