Deutsch
Gamereactor
News
FIFA 20

EA startet FIFA Volta ohne Mikrotransaktionen

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ein neuer Meilenstein des nächsten FIFA 20 ist der Spielmodus Volta, eine Art spiritueller Nachfolger zu EAs eigener Marke FIFA Street. Darin geht es für interessierte Spieler auf kleinere Spielfelder, die deutlich größeren Fokus auf Zweikämpfe und Kopf-an-Kopf-Duelle zulassen. Wie es scheint wird dieser Spielmodus zumindest am Anfang völlig frei von dem sein, was längst alle anderen Komponenten der FIFA-Marke vollständig durchzogen hat - die Mikrotransaktionen.

Obwohl ein erheblicher Teil der Einnahmen von EA aus dem Verkauf der virtuellen Währung stammen, bestätigte der Game Producer Jeff Antwi IGN gegenüber, dass Volta die In-Game-Käufe anfangs nicht unterstützten werde:

"Wir planen keinen Start mit [Mikrotransaktionen]. Im Moment wird alles, was ihr verdient, durch Herausforderungen im Spiel freigeschaltet."

Das heißt aber natürlich nicht, dass die Lootboxen nicht nachträglich zu Volta hinzugefügt werden. Vielleicht wartet EA, wie Activision, die initialen Verkäufe ab und aktualisiert den Titel erst anschließend mit einem Titel-Update.

FIFA 20

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.