Deutsch
Gamereactor
Artikel
Teamfight Tactics

Einsteiger-Guide für Teamfight Tactics (TFT)

Damit euch der knifflige Einstieg in den Free-to-Play-Hit von Riot Games gelingt, versorgen wir euch mit Tipps und Hintergründen.

HQ
HQ

Teamfight Tactics (TFT) basiert auf League of Legends und wurde 2019 von Riot Games veröffentlicht. League of Legends führt den e-Sport weltweit an, da möchte logischerweise auch TFT ein Stück vom Kuchen abhaben, immerhin sind die beiden Spiele quasi Zwillinge.

TFT ist vom Auto-Chess-Konzept inspiriert und lässt Euch mit eurem Team aus bis zu neun Champions gegen andere Spieler antreten. Für Neulinge kann der Einstieg ziemlich überwältigend sein, lohnenswert ist er trotzdem. Mit unserer Hilfe könnt ihr die ersten Hürden hoffentlich etwas leichter überspringen!

Teamfight Tactics
Nach LoL kommt TFT.

Wie kann ich TFT spielen?

Genauso wie LoL. Ihr braucht zunächst einen Riot-Games-Account und müsst das kostenlose Spiel installieren. Nach der Installation könnt ihr wählen, ob ihr League of Legends oder Teamfight Tactics spielen wollt.

Was muss ich wissen, bevor ich mit TFT loslege?

Gespielt wird in Free-for-all-Matches mit acht Spielern. Mit unserer Armee aus Champions müssen wir unsere Widersacher besiegen. Jeder Kampf wird im 1 gegen 1 ausgetragen, bis ein Spieler kein Leben mehr hat.

Los geht es mit dem Karussell, einer Art Roulette, bei dem acht Spieler ihre Start-Champions auswählen. Jedes Spiel ist in Runden unterteilt. In den ersten drei Abschnitten kämpfen wir in PvE-Kämpfen gegen „den Computer" um Gegenstände zu sammeln und unsere Strategie zu planen. Wenn die Bots besiegt sind, beginnen die PvP-Schlachten.

Teamfight Tactics
Geduld zahlt sich aus, um die Vorzüge von Teamfight Tactics auskosten zu können.

Bei den Little Legends handelt es sich um die Avatare der Spieler. Sie sind immer am linken Bildschirmrand zu sehen, treten dem Kampf jedoch nicht direkt bei. Mit Rechtsklick können wir den Avatar bewegen, um nach jedem Kampf Gegenstände und Gold einzusammeln.

Der Level unserer Little Legend bestimmt, wie viele Champions wir in der Arena platzieren dürfen. Bei Level 4 wären das also 4 Champions.

Teamfight Tactics
Mit TFT haben Riot Games einen weiteren Free-to-Play-Hit an den Start gebracht.

Champions

Champions in TFT sind vergleichbar mit denen aus League of Legends. Im Gegensatz zu LoL gehorchen sie in TFT allerdings keinen direkten Befehlen. Stattdessen werden ihre Aktionen auf dem Schlachtfeld „simuliert".

Bei den Champions kommen viele Variablen zum Einsatz, unter anderem ihre Klasse. Diese zeigt ihren jeweiligen Kampfmodus:

1. Assassin
2. Knight
3. Ranger
4. Invoker
5. Cruel
6. Brawler
7. Cavalier
8. Legionnaire
9. Skirmisher
10. Mystic
11. Caretaker
12. Renewer
13. God-King
14. Spellweaver

Champions sind in fünf Stufen aufgeteilt. Wenn wir unsere Little Legend aufleveln, steigen unsere Chancen auf einen höherstufigen Champion. Wenn wir den gleichen Champion dreimal kombinieren, erhalten wir eine Zwei-Sterne-Kopie dieses Champions. Derartige Champions haben eine höhere Gesundheit und verursachen mehr Schaden. Wenn ihr drei Zwei-Sterne Champions kombiniert, bekommt ihr einen übermächtigen Drei-Sterne Champion. Darüber sollten sich Anfänger allerdings noch nicht zu viele Gedanken machen.

Teamfight Tactics
Ein zentrales Spielelement sind die sogennanten Champions.

Der Shop und Gegenstände

Neben den Kräften der Champions gibt es neue Gegenstände, die unterschiedliche Klassen boosten und kombiniert werden können. Um einen Champion auszurüsten, müsst ihr mit Links-Klick einen Gegenstand anwählen und dann auf den Champion ziehen.

Neben den Gegenständen und Champions spielt noch ein weiterer Faktor eine große Rolle - die Ökonomie und euer Gold. Am unteren Bildschirmrand seht ihr eine Auswahl an Champions, die ihr kaufen könnt. Ihr Preis hängt von der jeweiligen Stufe ab. Stufe-1-Champions kosten ein Goldstück, Stufe-5-Champions kosten dementsprechend fünf Goldstücke.

Stichwort Finanzen: Am Ende jeder Runde werdet ihr abhängig von eurem Abschneiden mit Gold belohnt. Dieses investiert ihr in Champions oder einen Shop-Refresh. Ihr solltet nach Charakteren suchen, die gut zu eurer Strategie passen und solltet zudem den Level eurer Little Legend aufwerten.

Die Karte ist ein großes Durcheinander. Wie funktioniert sie?

Die Arena von Teamfight Tactics ist für Anfänger eine große Herausforderung. Weniger kompliziert wird es, wenn ihr vier grundlegende Dinge verinnerlicht habt.

Unten am Bildschirmrand findet ihr den Shop. Hier seht ihr, welchen Champion ihr kaufen könnt, eure Sieg/Niederlagen-Quote, den Level eurer Little Legend, die Chance auf höherwertige Champions und euren Goldvorrat.

In der Mitte seht ihr die Arena. Hier findet die Action statt. Ihr könnt aber nur die Hälfte der Felder nutzen, um euren Champion zu positionieren. Das Platzieren eurer Champions ist der Schlüssel zum Erfolg und bestimmt, welche Attacken ihr ausführen könnt. Champions, die aus der Ferne angreifen, sollten möglichst außen platziert werden, eure widerstandsfähigsten Kämpfer gehören an die Front. Wenn ihr einen Champion gekauft habt, könnt ihr ihn nicht sofort in den Kampf schicken. Stattdessen müsst ihr warten, bis er an der Reihe ist. Insgesamt könnt bis zu neun Champions haben.

Teamfight Tactics
Anders als in League of Legends werden die Aktionen der Champions simuliert.

Auf der rechten Bildschirmseite könnt ihr Informationen über die anderen 7 Spieler finden, diese Infos reichen vom Rang bis zu ihren Goldvorräten. Allerdings solltet ihr euch lieber auf euer eigenes Spiel konzentrieren - viel Interessantes gibt es hier ohnehin nicht zu sehen.

Auf der linken Seite seht ihr Fähigkeiten, Synergien und welche Klassen ihr in eurer Armee aufgestellt habt. In der linken Ecke könnt ihr unten sehen, welche Objekte ihr kombinieren dürft oder für eure Champions benutzen könnt. Immer wenn ihr zehn Goldstücke erhalten habt, taucht ein Marker in Form einer goldenen Glocke auf. Dieses Feature kann euch dabei helfen, zu erraten, wie es um den Goldvorrat eurer Gegner bestellt ist.

Ganz oben auf dem Bildschirm findet ihr Informationen zum laufenden Match und der aktuellen Runde. Der Sekundenanzeiger zeigt die Zeit, die euch bleibt, um eure Champions zu positionieren oder zu wechseln. Rote Schwerter zeigen eure Niederlagen, blaue eure Siege an.

Teamfight Tactics
Übung macht den Meister.

Der Einstieg in TFT ist nicht leicht, insbesondere, wenn ihr die Spiele von Riot Games nicht kennt. Mit unseren kleinen Tipps bekommt ihr zumindest ein grundsätzliches Verständnis mit auf den Weg. Übt fleißig, studiert die Champions und ihr werdet demnächst sicher große Fortschritte machen.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.