Deutsch
Gamereactor
News
Mafia III

Entlassungswelle beim Mafia III-Entwickler

2K reduziert die Größe des Studios drastisch.

HQ

Das kalifornische Entwicklerstudio Hangar 13, dem wir Mafia III zu verdanken haben, muss es hart getroffen haben. Etliche Mitarbeiter wurden vom Publisher 2K gekündigt, wie viele Personen genau davon betroffen sind, ist aktuell nicht bekannt. Hier lest ihr den offiziellen Kommentar des Verlegers:

"2K kann bestätigen, dass es Kündigungen im Team von Hangars 13 gab, die sicherstellen sollen, dass die Ressourcen den Langzeit-Entwicklungsplänen entsprechen [...]. [...] Diese Reduktionen werden 2Ks [...] aktuell in Entwicklung befindliche Produkte [...] nicht beeinträchtigen. Wir treffen diese Entscheidungen nicht leichtfertig und arbeiten mit den betroffenen Angestellten zusammen, um sie zu unterstützen und mögliche Chancen [der Weiterbeschäftigung] in unserer Firma zu erkunden."

Das Studio arbeitete zuletzt angeblich an einem neuen Third-Person-Actionspiel, das Kampf mit Musik vermischt, doch die neuesten Entwicklungen werden sich auf diese Pläne unweigerlich ausgewirkt haben. Mafia III erschien im Oktober 2016 und hat sich trotz oder vielmehr gerade wegen der verhaltenen Rezeption erstaunlich gut verkauft. Es war das erste Spiel der Entwicklers.

Mafia III

Quelle: Kotaku.

Ähnliche Texte

Mafia IIIScore

Mafia III

KRITIK. Von Christian Gaca

So emotional die Geschichte des Rachefeldzugs von Lincoln Clay gegen die Mafia auch erzählt ist, das Spiel selbst kann nicht halten, was die Zwischensequenzen wiedergeben.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.