Deutsch
Gamereactor
esports
Counter-Strike: Global Offensive

Faceit suspendiert k1to wegen rassistischer Kommentare gegen Mitspieler

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Die eSports-Organisation Faceit hat den CS:GO-Spieler Nils "k1to" Gruhne wegen rassistischer Kommentare gegen João "felps" Vasconcellos von SK Gaming suspendiert. k1to hatte in einem Stream gegen felps rassistische beleidigende Worte genutzt (der Inhalt ist hier dokumentiert), woraufhin felps das via Twitter dokumentierte. Nun hat Milos "Mikey" Nedeljkovic, der für die Öffenlichkeitsarbeit bei Faceit zuständig ist, angekündigt, dass k1to für einen Monat von der Faceit Pro League ausgeschlossen wurde.

Der offizielle Kommentar dazu liest sich wie folgt:

"Was gestern passiert ist, ist etwas, das über einen Witz unter den Spielern an dem Punkt hinausgeht, an dem ein Mitglied sich auf Basis seiner Rasse beleidigt fühlen könnte, was nicht akzeptabel ist, und das ist der Grund, warum k1to einen Monat Suspendierung erhalten hat", schrieb Mikey. "Wir möchten diese kurze Erklärung schließen, indem wir öffentlich sagen, dass das Problem zwischen den Spielern bereits gelöst ist. k1to hat sich bei felps bereits auf privaten und öffentlichen Kanälen entschuldigt und den Grund des Verbots aufrichtig verstanden und akzeptiert.

"Wenn es einen Ort gibt, an dem junge Talente Fehler machen dürfen, dann ist das FPL. Es ist schließlich eine Schule für sie, in der sie nicht nur ihre Fähigkeiten verbessern, sondern auch ihre menschlichen Beziehungen zu ihren Kollegen verbessern und lernen, einander zu respektieren", fügte er hinzu.

Counter-Strike: Global Offensive
Photo: João Vasconcellos

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.