Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Artikel
FIFA 22

FIFA 22: Fünf Tipps vom Profi

Ihr wollt eure Gameplay-Erfahrung verbessern? Wir haben ein paar Tipps von unserem FIFA-Profi für euch.

HQ

Heute erscheint FIFA 22, das nächste Fußballspiel von Electronic Arts. Der Entwickler war so freundlich, uns Vorabzugang zu gewähren, weshalb wir bereits verschiedene Funktionen der jüngsten Iteration austesten und Praxiserfahrungen mit diesem Ableger sammeln konnten. Aus diesem Grund findet ihr in diesem Artikel fünf hilfreiche Tipps, die euch dabei helfen könnten, euer Spielerlebnis zu verbessern und knackigeren Fußball zu genießen.

FIFA 22FIFA 22FIFA 22

1. Findet die richtigen Einstellungen

Wenn ihr online spielen möchtet, dann solltet ihr lieber direkt die kompetitiven Einstellungen im Controller-Layout aktivieren. Im Online-Modus gibt es eine obligatorische Standardeinstellung und wenn ihr es gewohnt seid, mit der zu spielen, dann müsst ihr euch erst gar nicht umstellen und habt dadurch auch keinen Nachteil. Ich würde außerdem das zeitgesteuerte Finish deaktivieren, denn obwohl ihr mit dieser Option möglicherweise effektiver zum Abschluss gelangt, solltet ihr zuerst verstehen, wann der Einsatz dieser Technik überhaupt sinnvoll und angebracht ist. Sonst besteht die Möglichkeit, dass ihr am Ende mehr Tore verpasst, als euch diese Option einbringt. Hilfreich ist meiner Erfahrung nach auch die Pass-Block-Unterstützung, die es der künstlichen Intelligenz eures Teams ermöglicht, einige gegnerische Pässe automatisch abzufälschen. Es gibt andere Funktionen, die euch das Spiel erleichtern könnten, aber das hängt stark von individuellen Vorlieben ab. Experimentiert einfach ein bisschen und lernt selbst, was funktioniert und was nicht.

2. Wählt eine effektivere Kamera

Die in FIFA 22 standardmäßig aktivierte Kamera orientiert sich deutlich am Spektakel und der Präsentation. Ihr Hauptziel ist es, Tore gut aussehen zu lassen, aber das ist nicht unbedingt die effektivste Art zu spielen. Wenn ihr wettbewerbsfähiger sein möchtet, dann empfehlen wir euch dringend, eure Perspektive zu wechseln. Versucht euch an einen möglichst breiten Kamerawinkel zu gewöhnen, der möglichst parallel zum Rasen angesiedelt ist und eine gute Sicht auf das Spielfeld ermöglicht. Ich spiele ganz gerne mit Tele Broadcast, erhöhe die Höhe der Position der Kamera und zoome aus den spezifischen Kameraeinstellungen heraus. Die Koop-Perspektive ist eine weitere, solide Option mit hervorragender Sicht auf das Spielfeld, die vollständig parallel zum Rasen bleibt.

HQ

3. Versucht Pässe zu blocken

Dieser Tipp mag ein wenig offensichtlich erscheinen, doch darum geht es in FIFA 22 mehr denn je. Wenn Stürmer euren Verteidigern entwischen, insbesondere in der Abwehrmitte, dann kassiert ihr schnell ein Tor, ohne wirklich reagieren zu können. Da die künstliche Intelligenz den Gegner nicht gut abdeckt und es schwierig ist, dem KI-Spieler den Ball abzunehmen, besteht die beste Möglichkeit, Tore zu vermeiden, darin, die Passlinien zu beherrschen. Es wird nicht einfach sein, aber setzt auf Mittelfeldspieler, um Pässe in der Nähe eurer Seite abzudecken. Haltet Gegner mit L2/LT auf Trab und bewegt die Innenverteidiger niemals aus eurem Bereich heraus - sonst öffnet ihr Loch, das ihr nicht mehr schließen könnt.

4. Absolviert alle Geschicklichkeitsspiele

Wenn ihr seit einigen Jahren FIFA spielt, dann könntet ihr sicher versucht sein, die Skill-Games zu ignorieren und direkt in die Action zu starten. Das solltet ihr aber nicht, vertraut mir. Alle Herausforderungen wurden an die diesjährigen Gameplay-Änderungen angepasst und sie sind auch so eine großartige Möglichkeit, sich an die neuen Bewegungen, Tackles, Pässe und Schüsse zu gewöhnen. Aus diesem Grund empfehlen wir euch wirklich, alle Geschicklichkeitsspiele noch einmal zu absolvieren; wenn möglich mit einer guten Punktzahl. Wie im echten Leben zahlen sich Training und Übung am Ende aus.

5. Ignoriert Taktiken nicht

Taktiken werden manchmal von Spielern ignoriert, aber an diesen Leuten solltet ihr euch kein Beispiel nehmen. Denkt an eure Formation und versorgt eure Spieler mit individuellen Anweisungen. Dann braucht ihr euch auch nicht darüber zu beschweren, wenn ein Stürmer beispielsweise nicht nach vorne stürmt, um sich den Ball zu erkämpfen. Vielleicht ist er angewiesen, sich zurückzuhalten und darauf zu warten, dass man ihm dem Ball auf dem Silbertablett serviert? Überlegt euch gut, welchen Spielstil ihr verwenden möchtet und legt eure Taktiken und Anweisungen darauf aus. Dadurch stellt ihr sicher, dass sich die Spieler diesem Stil entsprechend verhalten. Verbringt ruhig einige Zeit damit, Taktiken für verschiedene Spielsituationen zu definieren. Denkt dabei nicht nur an den Angriff, sondern auch an die Verteidigung - das kann wirklich einen Unterschied ausmachen.

HQ

6. Meistert ein paar Skill-Moves

FIFA 22 hat eine so riesige Liste von Skill-Moves, dass es schwierig sein kann, sich alle zu merken. Statt sie wie Vokabeln abends zu pauken, solltet ihr euch lieber auf eine Handvoll konzentrieren, die wirklich nützlich sind. Viele Skill-Moves aus den Zwei- oder Drei-Sterne-Kategorien lassen sich in den meisten Spielern ausführen und bringen euch somit häufig einen Vorteil ein. Wichtiger noch als das Erlernen einer ausgefallenen Bewegung ist es, diese auch anwenden zu können, wenn es wirklich darauf ankommt. Das bedeutet, dass ihr den besten Zeitpunkt für die Ausführung finden müsst, was wiederum voraussetzt, dass ihr euch darüber im Klaren sein müsst, wie ihr zu eurem Gegner positioniert seid. Die Übungsarena ist eine großartige Möglichkeit, um sich mit den Skill-Moves vertraut zu machen. Wenn ihr euch fit fühlt, könnt ihr auch einige der fortgeschrittenen Fähigkeiten ausprobieren und diese meistern. Dafür benötigt ihr aber natürlich die teuren Vier- oder Fünf-Sterne-Spieler mit den entsprechenden Talenten.

Das sind fünf Tipps, die wir für unerlässlich halten, um das Beste aus FIFA 22 herauszuholen. Wie beim echten Fußball könnt ihr euch nur durch vehementes Training verbessern. Lernt von starken Gegnern, arbeitet an euch und gebt euch nicht mit dem einfachsten Weg zufrieden. Viel Glück und Spaß mit dieser Fußball-Simulation.

FIFA 22FIFA 22FIFA 22

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt