Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Artikel
Final Fantasy VII: Remake

Final Fantasy VII: Remake - Neun hilfreiche Tricks und Tipps

Mit unseren Ratschlägen bereiten wir euch auf euer episches Abenteuer vor.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Habt ihr gerade euren ersten Mako-Reaktor in die Luft gesprengt? Herzlichen Glückwunsch, damit seid ihr nun offiziell ein Teil von Avalanche. Als Nächstes will das pulsierende Midgar von euch erobert werden, bevor ihr neue Abenteuer erlebt. Nutzt diese kleine Verschnaufpause, um euer Team besser kennenzulernen, denn Cloud ist nicht der einzige, um den ihr euch während dieses Abenteuers kümmern solltet. Wir müssen das gesamte Team kontrollieren lernen und all die Mechaniken beherrschen, die uns das Spiel regelmäßig entgegenschleudert (etwas das gerade am Anfang etwas überwältigend sein kann).

Materias, Ausrüstung, Fähigkeiten, Zauberslots, Aufträge, Quests... All das müssen wir beherrschen, um Monster effektiv zu verhauen und aus den Schlachten siegreich hervorzugehen. Lasst euch von der Menge an Informationen nicht schon im Voraus verunsichern, denn wir helfen euch mit unseren Tipps dabei, den ersten Teil von Final Fantasy VII: Remake erfolgreich abzuschließen. Wir werden Nebenquests und Kampfstrategien besprechen und euch mit den Materias vertraut machen. Nehmt also Platz und entspannt euch, diese Reise wird nicht kurz sein.

Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Achtet auf Nebenquests

Es mag den Anschein erwecken, dass die Aufträge, die ihr von den Menschen in Midgar erhaltet, kaum mehr als Füllstoff sind, die uns von der Hauptgeschichte abhalten sollen, aber das ist nicht so. Erfüllt brav ihre Aufgaben und erhaltet dafür nützliche Updates, mit denen ihr leichter in der Geschichte vorankommt. Außerdem erfahrt ihr auf diesem Wege etwas über diese faszinierende Spielwelt, denn die Nebenmissionen helfen euch dabei, eure Nachbarschaft kennenzulernen (und weitere Überraschungen zu entdecken). Obendrein gibt es Objekte und Materias als Belohnung, die sehr nützlich sind.

Beginnt bei euren Waffen-Upgrades mit den Materia-Slots

In den ersten Spielstunden werdet ihr feststellen, dass die Waffen ein doppeltes Fortschrittssystem haben. Ein Teil stützt sich auf statistische Verbesserungen, die zweite Komponente ist mit dem Erlernen von Kampffertigkeiten durch die Erhöhung der Waffenkompetenz verbunden. Wenn es darum geht, den reinen Schaden der Waffe zu verbessern, sucht und aktiviert immer zuerst die besten Materia-Slots. Auf diese Weise könnt ihr vielseitigen Nutzen aus kombinierten Effekten ziehen.

Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Magie hat zu Beginn des Spiels Priorität

Ihr habt vielleicht schon festgestellt, dass es Materias in mehreren Formen und Ausführungen gibt. Ihr könnt die vielen Zusatzeffekte nicht alle verwenden, da es nicht genügend Ausrüstungssteckplätze für sie gibt. Verwendet in den ersten Stunden deshalb vor allem magische Materias, die ihr in den Kämpfen erlernt. Auf diese Weise könnt ihr schon bald auf die mächtigsten Zaubersprüche zugreifen und wenn ihr diese Fähigkeiten auch noch auf mehrere Ziele einsetzen könnt, habt ihr gute Karten in den Schlachten.

Mindestens zwei Personen sollten heilen können

Während der ersten Spielhälfte werdet ihr es vielleicht nicht benötigen, doch sobald ihr die ersten zehn Kapitel von FFVII: Remake überwunden habt, können die Kämpfe kompliziert werden. Selbst mit einem Heiler an Bord werdet ihr manchmal überwältigt, deshalb ist es notwendig, dass mindestens zwei eurer Charaktere Wiederherstellungs-Materia nutzen können, um bei Bedarf Heilzauber zu wirken. Denkt einfach daran, dass sich eure ATB-Leiste nicht immer schnell genug füllt oder einer der beiden Supporter im Kampf fällt. Darauf müsst ihr entsprechend reagieren können.

Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Entdeckt ihr Angebote im Laden? Nutzt sie!

Im Spielverlauf werdet ihr auf viele Geschäfte und Händler stoßen, die euch üblicherweise eine Verschnaufpause erlauben (nutzt auch die Regenerationspunkte, die häufig in der Nähe von Shops zu finden sind, um eure Vitalität und Manapunkte aufzufüllen). Wenn ihr in den Läden Produkte erkennt, die orange markiert sind, dann wird dieses Objekt viel günstiger als üblich angeboten. Wir wissen, dass Leute in Videospielen gerne sparen, aber wenn es sich bei dem Angebot um einen Gegenstand handelt, den ihr häufiger benötigt, dann gibt jeden letzten Gil für diesen reduzierten Artikel aus. Phönixfedern und Äther sind normalerweise nicht billig, also geizt bei solchen Gelegenheiten nicht unnötig.

Chadley ist euer bester Freund

Der junge Hojo-Lehrling ist der Schlüssel, um Zugriff auf die stärksten Talente zu bekommen. Chadley wird euch vorschlagen, einige sehr aufwändige Kampfaufgaben zu erledigen, bei denen ihr nicht nur draufhauen, sondern vor allem taktisch vorgehen sollt. Es ist praktisch diese Herausforderungen zu meistern, denn nur dann werdet ihr spezielle Angriffe erlernen, die häufig mit Werteverbesserungen einhergehen. Auf diese Weise erhaltet ihr außerdem die meisten Beschwörungs-Materia, wie den berühmten Bahamut (dafür müsst ihr jedoch jede einzelne von Chadleys Aufgaben vervollständigen, es ist also eher etwas für Vervollständiger).

Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Analysiert eure Feinde zu Beginn des Kampfes, unterschätzt sie aber nicht!

An einem Punkt im Spiel (schon früher, wenn ihr Chadleys Aufträge absolviert), erhaltet ihr ein Analysewerkzeug. Damit werdet ihr verschiedene Daten zu den verbleibenden Lebenspunkten, Schwächen und Stärken jedes Feindes abrufen können. Es versteht sich von selbst, dass ihr dieses Tool verwenden solltet, wann immer ihr könnt. Auf diesem Wege erhaltet ihr im Kampf gegen Monster und Rivalen einen wichtigen Informationsbonus.

Ihr könnt mehrmals pro Schlacht analysieren und alle Informationen werden in zukünftigen Gefechten angezeigt, wenn ihr das Touchpad auf dem Dualshock-4-Controller drückt. Macht häufig davon Gebrauch, um euer Gedächtnis aufzufrischen und zu sehen, wie ihr eure Strategien anpassen müsst, um schnell siegreich aus einer Auseinandersetzung hervorzugehen. Darüber hinaus könnt ihr mit der Analysefähigkeit erkennen, ob ihr von euren Feinden Fähigkeiten erlernen könnt und welche Objekte ihr bei einem Diebstahl erhaltet. Es ist gut Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben, aber überschätzt eure Bande nicht. In jedem Kampf solltet ihr auf das Schlimmste vorbereitet sein, denn wenn ihr nicht aufpasst, könnt ihr gnadenlos zerquetscht werden.

Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Rüstet jede neue Waffe aus, auch wenn sie schlechter ist

Nicht jeder ist Fan von all den verschiedenen Knüppeln, mit denen uns Square Enix in diesem JRPG herumlaufen lässt, aber ihr solltet neue Waffen trotzdem ausrüsten, um an ihre Fähigkeiten zu gelangen. Mit steigender Waffenkenntnis erhaltet ihr diese Talente, dafür müsst ihr nur die jeweiligen Anforderungen abschließen. Wer ein bisschen grindet, erhält auf diesem Weg viele hilfreiche Fähigkeiten, die in schwierigen Situationen sehr nützlich werden können. Es ist wichtig, dass ihr solche Trumpfkarten in der Hinterhand habt, falls eine Schlacht nicht so verlaufen sollte, wie ihr euch das gewünscht habt.

Kennt und meistert jeden Charakter

Ihr habt vielleicht schon gemerkt, dass Cloud nicht sonderlich effektiv ist, wenn er es mit fliegenden Feinden zu tun bekommt. Barret auf der anderen Seite ist für solche Situationen großartig geeignet. Tifa schafft es mit Leichtigkeit, einen Feind träge zu machen, während Aerith im Allgemeinen perfekt als Heilerin und Unterstützerin fungiert. Jeder dieser Charaktere hat Vor- und Nachteile und ihr solltet euch mit allen vertraut machen, um ihre Rolle im Kampf bei Bedarf übernehmen zu können. Seid bei diesem Kastendenken aber nicht zu engstirnig, denn ihr könnt trotzdem flexibel sein. Aerith hat sehr mächtige Zauber auf Lager, wenn sie einen erschöpften Feind vor sich hat und Barret kann beispielsweise auch als Magier gespielt werden.

Probiert euch aus, schaut euch in dieser Welt um und genießt vor allem diese vielen Überraschungen und kleinen Details, einen solch hochwertig produzierten Spiels. Square Enix hat viele Geheimnisse in Midgar für neue und zurückkehrende Fans versteckt, also nehmt euch die Zeit, um euch alles anzuschauen. Und jetzt los; ein ganzer Megakonzern muss niederschlagen werden, ehe sie den Planeten töten.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte

Final Fantasy VII: RemakeScore

Final Fantasy VII: Remake

KRITIK. Von Andreas Juul

Eines der wichtigsten Spiele aller Zeiten wurde von Grund auf neu erbaut. Kann diese Neuauflage aus dem Schatten ihrer Vorlage treten?



Lädt nächsten Inhalt