Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Immortals: Fenyx Rising

Immortals: Fenyx Rising - Myths of the Eastern Realm

Von den Küsten der Golden Isle geht es in diesem DLC in die mythischen Reiche des Ostens.

  • Ben Lyons

Aus irgendeinem Grund ist von den drei großen Ubisoft-Titeln aus dem letzten Jahr ausgerechnet Immortals: Fenyx Rising ein wenig untergegangen. Dabei ist das Spiel, das von Ubisoft Quebec entwickelt wurde, richtig gut, meiner Meinung nach sogar besser als Watch Dogs: Legion und Assassin's Creed Valhalla. Kürzlich ist die zweite große Erweiterung für Immortals: Fenyx Rising erschienen, Myths of the Eastern Realm. Wir haben sie uns genauer angesehen.

Im Gegensatz zur ersten Erweiterung ist Myths of the Eastern Realm völlig unabhängig von der Story der ursprünglichen Protagonistin Fenyx. Ubisoft Chengdu konzentriert sich auf die Abenteuer des neuen Helden Ku, der den chinesischen Gottheiten Gefälligkeiten erweisen muss. Das neue Setting sorgt auch für eine völlig neue Karte, die trotzdem gewisse Ähnlichkeiten mit dem Hauptspiel hat. Granatäpfel werden zu Pfirsichen - die Erweiterung bleibt dem Bekannten treu, ist aber gleichzeitig auch einzigartig und anders.

Die Geschichte ähnelt ebenfalls dem Hauptspiel. Ku erwacht in einem mystischen Land, in dem all seine Freunde zu Stein erstarrt sind. Verwirrt und allein folgt er den harmonischen Rufen der singenden Göttin Nuwa. Ku erfährt, dass Tao Lu den Berg Bu Zhou geöffnet und so den Weg für eine kaum bezwingbare Macht freigemacht hat. Wie schon Fenyx vor ihm, muss auch Ku zum Retter der Zivilisation werden.

Angemerkt sei: Die Parallelen müssen nicht unbedingt schlecht sein. Ku stehen einige der Kräfte aus dem Hauptspiel zur Verfügung, wir müssen allerdings auch neue göttliche Kräfte freischalten und erst unsere Flügel zurückbekommen. Davon abgesehen beherrschen wir von Anfang an Fähigkeiten von Fenyx, was großen Einfluss auf die Herausforderungen hat. Ich habe auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt und bin in den Kämpfen nicht einmal gestorben - was im Umkehrschluss nicht heißen soll, dass es nicht zu fordernden Situationen gekommen wäre.

Immortals: Fenyx Rising
Immortals: Fenyx Rising war ein beeindruckend farbenprächtiges Spiel, daran ändert sich auch in Myths of the Eastern Realm nichts.

Der größte Unterschied zum Hauptspiel ist wohl die fehlende Möglichkeit, das Aussehen von Ku zu verändern. Es gibt Waffen und Rüstungs-Skins, im Gegensatz zu Fenyx können wir allerdings nicht Kus Geschlecht ändern. Die offene Spielwelt befindet sich dieses Mal in den Bergen und verbirgt sich durch Wolken vor der Welt darunter. Entsprechend müssen wir an vielen Stellen auf tödliche Abgründe achten.

Myths of the Eastern Realm macht wirklich Spaß und sorgt im Vergleich zum DLC A New God für richtig frischen Wind. Letzterer hatte außer neuen Rätselkammern eigentlich nicht viel zu bieten. Frei von Fehlern ist aber auch der zweite DLC nicht: Die Erweiterung ist recht kurz und die Karte bietet wesentlich weniger Inhalte als das Hauptspiel. Ich war nach circa fünf Stunden durch und damit schneller als mit A New God.

Trotz der Kürze und kleinen Mängeln hatte ich viel Spaß damit, die Mythen der östlichen Regionen zu erkunden. Die neue Erweiterung bietet genau das, was sich Immortals-Fans gewünscht haben: eine neue Story mit vielen Hintergrundgeschichten, Kämpfen, Rätseln und lustigen Dialogen.

Immortals: Fenyx RisingImmortals: Fenyx Rising
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Das veränderte Setting sorgt samt neuen Gegenständen für ein gleichzeitig vertrautes wie neues Spielgefühl, die Dialoge sind auch dieses Mal sehr witzig
-
Zu einfach, zu kurz, mehr Ziele und Herausforderungen in der Spielwelt hätten dem DLC gut getan
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Immortals: Fenyx RisingScore

Immortals: Fenyx Rising

KRITIK. Von Jakob Hansen

Steigt Ubisofts neues Open-World-Rollenspiel in den Gaming-Himmel auf oder verbrennt es sich beim Höhenflug die Flügel?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.