Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
It Takes Two

It Takes Two - Eröffnungsakt zusammen ausgeknobelt

Eine knappe Stunde haben wir bereits reingespielt. Das Spiel hinterlässt einen guten Eindruck.

Hazelight begeisterte uns zuletzt mit dem kooperativen Gangster-Drama A Way Out, doch ihr nächstes Spiel ist eine romantische Komödie. Obwohl sich die bunten Farben im Pixar-Stil und der Subtext etwas von ihrem früheren Projekt unterscheiden, steht in diesem Abenteuer erneut echtes Koop-Gameplay im Fokus. It Takes Two scheint eine märchenhafte Geschichte zu werden, die starke Emotionen auslöst und das irgendwie den seltsamen Spagat zwischen „Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag" und „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" schafft.

In der ersten Szene werden uns die beiden Protagonisten Cody und Mary vorgestellt, die kurz vor der Scheidung stehen. Während eines Streits verkriecht sich ihre Tochter Rose im Schlafzimmer und betet, dass die Beiden ihre Schwierigkeiten überwinden können. Kurze Zeit später finden sich Cody und Mary gefangen in zwei handgemachten Puppen wieder und müssen gemeinsam versuchen, den Fluch wieder rückgängig zu machen.

It Takes Two ist ein reiner Koop-Titel, der nicht alleine gespielt werden kann. Aber zum Glück braucht ihr dafür keinen Freund, der auch das Spiel besitzt, denn jede Kopie wird mit einem sogenannten „Friends Pass" ausgestattet. Damit könnt ihr euch mit einem Kumpel oder einer Kumpeline zusammen online in das Abenteuer stürzen - Offline-Koop gibt es natürlich ebenfalls. Crossplay besteht leider nicht, aber ihr könnt immerhin innerhalb der jeweiligen Konsolenfamilie (PS4/PS5 oder Xbox One/Xbox Series) gemeinsam zocken.

It Takes TwoIt Takes Two

Das Gameplay von It Takes Two lässt sich als eine Art "kinoreifer Puzzle-Plattformer" beschreiben. Mir hat wirklich gut gefallen, dass der Koop-Gedanke ein integraler Bestandteil der Spielerfahrung ist. Die Rätsel wurden vor dem Hintergrund der Kooperation entwickelt und deshalb müsst ihr als Team zusammenarbeiten, um voranzukommen. Häufig muss ein Spieler Plattform-Passagen absolvieren, während euer Mitspieler für das Lösen von Rätseln verantwortlich ist und Hindernisse aus dem Weg räumt.

Ohne Kommunikation ist euer Scheitern vorprogrammiert - eine clevere Lösung, denn das auf Teamwork basierende Gameplay ist natürlich als Metapher für den Versuch unserer unfreiwilligen Helden zu verstehen, ihre Ehe zu retten. Cody und Mary haben jeweils eigene Fähigkeiten, wodurch sich das Gameplay für beide Spieler frisch anfühlt. Cody bekommt später einen Nagel, den er werfen kann, während Mary mit dem Kopf eines Hammers ausgerüstet ist. In einer Passage soll Cody Nägel auf Holzplanken werfen, die Mary dann versenken muss.

Die gesamte Action wird im geteilten Bildschirm präsentiert, egal ob ihr lokal oder online spielt. Es hat mich anfangs ein wenig abgelenkt, dass mir nicht der gesamte Bildschirm zur Verfügung steht, aber das Konzept konnte mich mit der Zeit doch überzeugen. Es hat auch einige Vorteile, dass wir unseren Partner in jeder Situation zuschauen können - vielleicht können wir ja beim Lösen der Rätsel helfen und Tipps geben?

It Takes TwoIt Takes Two

Die Endgegner sind bislang ebenfalls ein echtes Spektakel. Wir kämpfen zum Beispiel schon früh im Spiel gegen einen Staubsauger, der Schockwellen aus Staub auslöst. Ein anderer Boss ist eine rostige Werkzeugkiste, die mit Kreissägen den Boden unter unseren Füssen zersägt. Diese Begegnungen sind wirklich einzigartig und erzwingen Teamwork. Um den Staubsauger zu besiegen, muss ein Spieler explosive Geschosse platzieren, während der Andere den Sauger im richtigen Winkel ausrichtet.

Während unseres Abenteuers stoßen wir auf viele spaßige Minispiele. In einem müssen wir während eines Rennens möglichst viele Schalter umlegen, ein anderes ist eine Art Whack-A-Mole mit Menschen. Das ist sicher keine Revolution, aber eine nette, zusätzliche Ablenkung mit neuen Gameplay-Elementen. Wenn ihr sie im Hauptspiel freigeschaltet habt, können die Minispiele später auch aus dem Hauptmenü heraus gestartet werden.

Mir hat der Koop von It Takes Two richtig gut gefallen, denn gemeinsam mit einem Freund zu spielen, ist integraler Bestandteil der Spielerfahrung. Die unterschiedlichen Fähigkeiten der beiden Protagonisten sorgen für Abwechslung, außerdem ist der Titel eine echte Augenweide. Ich hoffe sehr, dass It Takes Two das tolle Momentum über das gesamte Spiel hinweg aufrechterhalten kann. Wir werden es herausfinden, sobald das Spiel am 26. März erscheint.

Ähnliche Texte

It Takes TwoScore

It Takes Two

KRITIK. Von Jonas Mäki

Hazelight kehrt zurück mit einem neuen Koop-Abenteuer, für das ihr zwingend einen Mitspieler braucht.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.