Deutsch
Gamereactor
News
Banjo-Kazooie

Laut Phil Spencer steht es Rare frei, ein neues Banjo Kazooie zu produzieren

Dass sich das Studio lieber anderen Vorhaben widmet, stehen ihnen ebenfalls frei.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Die britischen Entwickler von Rare werden heute vor allem mit Sea of Thieves und ihrem neuen Titel Everwild in Verbindung gebracht, dabei hat das Studio über die Jahre sehr bekannte, klassische Titel hervorgebracht. Einige Fans würden sich sehr darüber freuen, falls das Team noch einmal zu alten Marken, wie Banjo-Kazooie oder Conker's Bad Fur Day, zurückkehren würde, allerdings scheint Rare diese Vorstellung selbst nicht allzu spannend zu finden.

Phil Spencer, der Chef der Xbox Game Studios, sprach kürzlich mit Kotaku über das Thema und dabei stellte er noch einmal klar, dass Microsoft den internen Teams nicht vorschreibt, was sie zu tun haben. Stattdessen liege die kreative Verantwortung bei den einzelnen Studios, die selbstständig entscheiden würden, woran sie arbeiten möchten:

"Ich überlasse den Studios, [woran] sie arbeiten wollen. Ich habe großen Respekt vor Rare und der Arbeit, die sie leisten. Sie bauen gerne neue Dinge und sie haben Erfolg damit, wie wir bei Sea of Thieves sehen. Ich denke, sie sind wirklich begeistert von Everwild."

Die Rückkehr zu einem Retroklassiker ist keine leichte Sache und es scheint momentan nicht so, als ob die Briten damit beschäftigt wären. Zumindest scheint es ihnen aber immerhin freizustehen, solche Projekte zu erstellen - oder eben nicht.

Banjo-Kazooie

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.