Deutsch
Gamereactor
News
Mafia III

Mafia III: Gelöschte Anfangsszene musste komplett getilgt werden

So sehr fürchtete Hangar 13 eventuelle Kontroversen.

HQ

Mafia III war zur Veröffentlichung Ende 2016 eine kontroverse Angelegenheit. Wir sprechen hierbei nicht nur vom technisch unsauberen Zustand des Spiels, sondern in erster Linie von rassistischen Tendenzen, die im Spiel aufgegriffen wurden. Executive Producer Andrew Wilson hat in einem Bericht von Eurogamer vor einigen Tagen verraten, dass dieses heikle Thema noch in ganz anderer Form aufgegriffen wurde. Ursprünglich sollte sein Spiel mit einer Sequenz eröffnen, die angeblich derart diskutabel ausfiel, dass sich die Entwickler dazu gezwungen sahen, alle Spuren für die Existenz dieses Materials zu tilgen. Die Furcht davor, dass irgendjemand jemals diese Footage sehen könnte, sollen die Verantwortlichen nicht ertragen haben können, weshalb es auch nicht genügte, die entsprechenden Aufnahmen einfach nur aus dem Spiel zu entfernen:

"Das ganze [Zeug] wurde von unseren Servern verbrannt.", erklärte er. "Es existiert buchstäblich nicht mehr. Denn wenn das in irgendeiner Form jemals ohne entsprechende Kontextualisierung veröffentlicht worden wäre, hätte das schrecklich ausgesehen. Außerdem ist es offensichtlich noch schockierender, wenn es vom Spiel getrennt ist."

Game Director Haden Blackman gab ein bisschen mehr Details zu dem Thema preis:

"Wir haben darüber nie wirklich gesprochen. [In letzter Minute] fügten wir dieses [direkte] Opening in das Spiel ein, das war ein wirklich gewalttätiger Prolog. Im Grunde zeigt es wie Lincoln und ein paar seiner Freunde von einem Mob angegriffen werden. Es ist ultra brutal und Lincoln muss ebenfalls zur Gewalt greifen, um zu entkommen."

Diese Sequenz sollte erklären, warum Lincon Vietnam verließ und sich ein neues Leben aufbaute. Da der ganze Vorfall im Spielverlauf allerdings nie wieder zum Tragen kam und auch nicht entsprechend wieder aufgegriffen wurde, entschied sich Hangar 13 letztlich dazu, die Sequenz, auch aufgrund des Feedbacks, zu streichen:

"Es fühlte sich ausbeuterisch an, anstelle von etwas, das dich wirklich packt und dich in Lincolns Schuhe steckt [...]. Also haben wir es wegen des Feedbacks geschnitten, was für mich persönlich extrem schmerzhaft war. Ich war jemand, der [diese Eröffnung] vorangetrieben und verteidigt hatte, und am Ende leitete ich das Mocap-Shooting [...], weil es so ein sensibles Thema war. Wir arbeiteten ein paar Monate daran, aber im Nachhinein war es absolut das Richtige.", so Blackman.

Mögt ihr Mafia III, so wie es jetzt ist?

HQ
HQ
Mafia III

Ähnliche Texte

Mafia IIIScore

Mafia III

KRITIK. Von Christian Gaca

So emotional die Geschichte des Rachefeldzugs von Lincoln Clay gegen die Mafia auch erzählt ist, das Spiel selbst kann nicht halten, was die Zwischensequenzen wiedergeben.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.