Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020

Die beiden Gaming-Ikonen bereiten sich in ihrem eigenen Wettbewerb auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo vor.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020
Wir sind nicht darauf beschränkt, ausschließlich Bewegungssteuerungen zu verwenden, das ist toll.

Die olympischen Eskapaden von Mario und Sonic dauern bereits über ein Jahrzehnt lang an und sind auf drei verschiedenen Konsolengenerationen zu finden. Wir haben gesehen, wie sich das unwahrscheinliche Paar bei einer Vielzahl von Veranstaltungen in den Hauptstädten Rio, London und jetzt auch Tokyo geschlagen hat, doch der sechste Eintrag markiert das Debüt der Serie auf der Nintendo Switch. Ist die Rückkehr gelungen oder sind die beiden Firmenmaskottchen und ihre Freunde immer noch nicht in Topform?

Ein herausragendes Merkmal von Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 ist der vollwertige Story-Modus, der sich perfekt für Solospieler eignet und ungefähr fünf Stunden in Anspruch nimmt. Dr. Eggmans Plan, Sonic und Mario in ein mysteriöses Spielgerät zu stecken, schlägt natürlich fehl, da er und Bowser versehentlich selbst in die Konsole gezogen werden. Die Bande befindet sich anschließend in einer pixeligen Version der Olympischen Spiele 1964 in Tokyo wieder. Der einzige Weg in die Freiheit besteht angeblich darin, alle Goldmedaillen der verschiedenen Veranstaltungen zu gewinnen. Währenddessen versuchen Luigi und Tails in der Gegenwart, ihre Freunde zu retten, nachdem sie von Eggmans gescheiterten Plan erfahren haben. Um ihre Freunde zu befreien müssen die beiden jedenfalls ebenfalls an Wettbewerben in ganz Tokyo teilnehmen und Goldmedaillen sammeln.

Wir fanden, dass der Story-Modus eine großartige Möglichkeit ist, alle 30 Ereignisse abzutasten. Dass man die Ereignisse allerdings auch unwiderruflich überspringen kann, nachdem man dreimal daran scheitert, fühlte sich nicht so stimmig an. Bei uns kam der olympische Sportsgeist jedenfalls nicht auf, wenn man weiß, dass man nur genügend Frustration ertragen muss, um doch siegreich hervorzugehen. Da brauchen die NPCs anschließend auch nicht so tun, als hätten wir zu Recht das begehrte Gold gewonnen... Was uns wiederum sehr gut gefallen hat, war die Möglichkeit zusätzliche Charaktere, wie Rouge und Toadette, freizuschalten (die seltsamerweise aber nur auf die Story beschränkt blieben). Da wir im Großen und Ganzen seit 2007 mit diesen Figuren wettstreiten, hätten wir uns gewünscht, bei all den Sportarten mehr Figurenauswahl zu haben. Immerhin sind wir nicht darauf beschränkt, ausschließlich Bewegungssteuerungen zu verwenden. Stattdessen haben wir die Möglichkeit, bestimmte Ereignisse mit griffiger Controller-Steuerung zu meistern.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020
Das Game ist die vierte Sammlung der Sommerspiele, deshalb gibt es einige Überschneidungen mit den früheren Iterationen.

Was wir am Story-Modus loben können ist, dass er mehrere Minispiele einführt, die an andere Genres angelehnt ist und somit eine Abweichung zu den großen, olympischen Sportereignissen darstellt. Ein Minispiel erinnerte zum Beispiel an den NES-Klassiker Solomon's Key, da wir in einer Stealth-Sequenz Bowsers Schergen sabotieren mussten. In einem anderen mussten wir Yoshis Freunde auf einem überfüllten Platz in der Stadt finden - das war eine Version von "Wo ist Walter". Nach Abschluss können diese Minispiele im Hauptmenü unter dem Punkt "Game Room" nach Belieben gespielt werden. Allerdings muss man beachten, dass sich diese Sachen nur im Einzelspielermodus spielen lassen und dass Bewegungssteuerung nicht unterstützt wird.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 ist die vierte Sammlung der Sommerspiele, deshalb gibt es einige Überschneidungen mit den früheren Iterationen. Viele der Ereignisse, die zuvor bereits auf der Wii und der Wii U zu sehen waren, kehren auf der Switch deshalb wieder zurück. Bogenschießen, Tischtennis und Fußball sind alle dabei, werden jedoch durch neue Ereignisse, wie Surfen, Skateboarden, Karate und Sportklettern ergänzt. Wir haben die Ergänzungen begrüßt, vor allem das Sportklettern sticht im Vergleich zu den anderen positiv hervor. Es ist schwierig das Gleichgewicht zu halten, wenn wir uns schnell an der Kletterwand bewegen wollen und ein falscher Druck auf den Analogstick führt dazu, dass wir den Halt verlieren und stürzen.

Traumereignisse waren bislang ein wichtiger Teil der Serie, denn dort haben wir die Möglichkeit, weiter in beide Franchise einzutauchen und uns vom Olympischen Geist ein wenig abzulenken. Leider gibt es in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 nur drei Varianten davon - Karate, Rennen und Schießen. Traumrennen findet auf einer Strecke statt, die an Metropolis aus Sonic Forces erinnert. Mit Grind-Rails und Power-Ups im Stile von Mario Kart rasen wir darin auf Hoverboards um die Wette. Traumkarate war ein herausragendes Ereignis, da es uns sehr an das Level "Pogo Pandemonium" aus Crash Bash erinnerte. Wir müssen Gegner hauen und treten, um die meisten Panel in einem Gitter zu besetzen.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020
Die Pixel-Präsentation der 8-bit-Spiele frischt die Erfahrung deutlich auf.

Bei den 8-bit-Events erstrahlt Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020, denn es ist mit Sicherheit der charmanteste Teil dieses Pakets. Diese Ereignisse bieten uns einen Einblick in die Entstehung dieses Crossovers, als Sonic und Mario Anfang der 90er-Jahre erstmals um die Plattform-Dominanz konkurrierten. Der Chiptune-Soundtrack und die pixelige Grafik sind ein Genuss für Augen und Ohren. Ein subtiler und von uns sehr geschätzter Aspekt dieser Retro-Hommage ist der optionale Filter, der den Eindruck erweckt, als würden wir auf einem alten Röhrenfernseher spielen. Schießen, Volleyball und Weitsprung passen sich diesem Stil wunderbar an, doch es ist der Marathonmodus, den wir am meisten genossen haben. Darin müssen wir eine Gruppe von 68 konkurrierenden Läufern besiegen, indem wir unsere Ausdauer richtig einteilen, kostbares Wasser trinken und Gefahren, wie Pfützen, Tornados oder Bienen aus dem Weg gehen (typische Sachen, die man beim Ausdauerlauf beachtet... richtig?).

Gerade als die Serie in Gefahr war, auf der Stelle zu treten, ist Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 aufgetaucht und hat die Formel mit seiner 8-bit-Adaption der ikonischen Titelspiele neu belebt. Der neue Story-Modus wird diejenigen, die alleine spielen, ein paar Stunden beschäftigen. Die 8-bit-Events aus Tokyo '64 sind charmant und mechanisch anders als das, was wir zuvor gesehen haben. Das Fehlen von weiteren Traumereignissen empfanden wir allerdings als etwas enttäuschend, außerdem wünschen wir uns, dass zusätzliche Charaktere zum Kader hinzugefügt werden (und sie nicht nur hinter bestimmten Ereignissen gesperrt sind). Trotzdem ist Tokyo 2020 eine solide Minispielsammlung, die einen vielversprechenden Start der Serie auf einem neuen Zuhause darstellt.

08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
neuer Story-Modus, 8-bit-Minispiele basierend auf den Disziplinen von 1964, neue Events erweitern das Programm.
-
nur drei Traum-Events, viele bekannte Ereignisse kehren zurück, manche Charaktere sind nur für bestimmte Sportarten verfügbar.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.