Deutsch
Gamereactor
News
Spider-Man: Miles Morales

Miles Morales soll sich deutlich weniger gut verkauft haben als Spider-Man

Einen erneuten Verkaufsrekord kann das Standalone-Paket offenbar nicht vorweisen.

  • Jonas Mäki

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Update, 04. Februar 2021, 15:01 Uhr:
Sony bestätigte diese Woche in ihrem Quartalsbericht, dass Spider-Man: Miles Morales bis zum 31. Dezember 2020 weltweit ca. 4,1 Millionen Kopien veräußern konnte. Das Originalspiel konnte in den ersten drei Monaten 9 Millionen Kopien verkaufen (laut Venturebeat).

Originale Meldung:
Spider-Man aus dem Jahr 2018 ist der bis dato größte Erfolg von Insomniac Games, weshalb Sony das Studio anschließend auch direkt aufgekauft hat. Die Erwartungen an die Standalone-Erweiterung Spider-Man: Miles Morales, das pünktlich zum Launch der Playstation 5 erschien (gleichzeitig jedoch auch auf der Playstation 4 bereitgestellt wurde), waren deshalb sicherlich hoch. Doch obwohl der Titel auf zwei Playstation-Plattformen verfügbar ist, scheint der Umsatz dieser neuen Installation weitaus geringer ausgefallen zu sein als beim Vorgänger.

Die Marktforschungs-Analysten von Superdata haben Verkaufsdaten von PC- und Konsolenspielen in die Hände bekommen und festgestellt, dass Miles Morales im November ca. 663.000 digitale Exemplare auf PS4 und PS5 verkaufen konnte. Dem gegenüber stehen 2,2 Millionen Exemplare, die das originale Spider-Man laut dem Unternehmen in einem vergleichbaren Zeitraum absetzen konnte. Das Interesse scheint sich also in Grenzen zu halten, allerdings muss sicherlich die hohe Konkurrenz beim Next-Gen-Start in Betracht gezogen werden.

Spider-Man: Miles Morales

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.