Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Modnation Racers

Modnation Racers

Das Baukasten-Prinzip von Little Big Planet begeisterte Kritiker und Fans gleichermaßen. Nun versucht Entwickler United Front, die Idee des Mitmachens und Levelbauens auf ein Rennspiel zu übertragen. Ob das gut geht?

  • Martin Eiser

Rennspiele gibt es reichlich. Auch von den so genannten Funracern finden sich viele am Markt. Und ein Streckeneditor ist schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Er wird allerdings zu einem, wenn er anders gemacht ist. So wie von den Damen und Herren bei United Front. Deren Streckeneditor ist nämlich keine nette Zugabe, sondern der Dreh- und Angelpunkt des Spiels. Und er funktioniert unglaublich einfach.

Statt simpel Strecke an Strecke zu setzen, fahren wir mit dem Kart einfach die Strecke zurecht - live und in Farbe. Währenddessen wird mit dem rechten Stick der Neigungswinkel justiert. Wer faul ist, kann sich sogar automatisch den Rest der Strecke vervollständigen lassen. So einfach wie das klingt, so einfach ist es auch. Ist das "Fahren" abgeschlossen, kann die Strecke und ihre Umgebung mit einfachen Mitteln aufgewertet werden. Berge, Täler und Seen entstehen so, es gibt Ebenen, Gebirge und so weiter. Zusätzlich dürfen die entstandenen Landschaften nach Belieben eingefärbt werden.

Die Einfachheit des Editors ist ein Stück weit darauf zurückzuführen, dass das Gestaltungswerkzeug ein wenig an einen Pinsel erinnert. Kreisrund mit stufenlos anpassbarem Radius. Wir malen Berge und streichen sie mit der gewünschten Oberfläche an. Ähnlich werden auch Häuser, Bäume und andere Schmuckelemente platziert. Wir pinseln sie einfach in die Welt. Klar, es darf auch jedes Objekt einzeln arrangiert werden, aber zumindest fürs Grobe nimmt einem Modnation Racers mit der Pinseltechnik eine Menge der Arbeit ab.

Die Strecke selbst darf ebenfalls ausgestaltet werden - ihre Farbe, die Oberfläche der Fahrbahn, die Gestaltung der Streckenbegrenzung oder nachträglich eingebaute Abkürzungen. Sogar das Verbreitern geht kinderleicht von der Hand. Tageszeit festlegen, dabei den schönen Schattwurf bewundern und fertig.

Ok, noch nicht ganz. Zu guter Letzt wird das Meisterwerk noch für einen zünftigen Funracer hergerichtet: Sprungschanzen, Booster, witzige Hindernisse und natürlich Item-Boxen dürfen nicht fehlen. Letztere haben es in sich, denn geschossen wird scharf - mit Raketen. Die Item-Boxen lassen sich in drei Stufen hochrüsten.

Die Charaktererstellung folgt einem ähnlichen Prinzip wie in Little Big Planet. Es gibt eine Grundfigur, die beliebig modifizierbar ist. Der größte Unterschied ist, dass der eigene Charakter auch ein ganz anderes Gesicht bekommen kann. Die flippigen Figuren erzeugen zwar nicht dieselbe Originalität wie Sackboy, aber dank der vielen Möglichkeiten wird sich am Ende jeder damit wohl fühlen.

Modnation Racers wäre inkonsequent, wenn nicht auch das Fahrzeug individuell angepasst werden könnte. Also hat United Front auch das möglich gemacht. Die unterschiedlichen Chassis ändern neben dem Look auch das Fahrgefühl. Trucks, Jeeps, Sportwagen, Buggys und sogar ein Feuerwehrauto sind im Repertoire. Farbe und Erscheinungsbild setzen der Phantasie ebenfalls keine Grenzen. Am Ende muss nur noch entschieden werden, was die gewünschte Balance zwischen Geschwindigkeit und Beschleunigung ist und - voilà - wir sind fertig.

Doch was nützt ein Spiel mit einem ausgefeilten Streckeneditor, wenn der Spielspaß nicht stimmt. Glücklicherweise gibt es in dieser Sache keinen Grund zur Beunruhigung. Modnation Racers steuert sich erstaunlich gut. Wo andere Funracer sich oftmals schwammig anfühlen, ist Modnation Racers hervorragend präzise. Beim Brettern über die Piste darf in die Kurve geschlittert werden, es gibt Beschleunigungsfelder und wären die Items nicht vergleichsweise realistisch gehalten, stünde einer vertrauten Mario Kart-Atmosphäre nichts mehr im Weg.

Modnation Racers ist aber kein Klon von Mario Kart und macht genug Dinge anders, so dass ein Vergleich mit der übermächtigen Nintendo-Konkurrenz ohnehin kaum möglich ist. Die Sahnehaube ist die wundervoll glatte HD-Optik im Comic-Look, den United Nations ausgesucht hat. Zwar sind im Spiel kaum Elemente, die besonders anspruchsvoll daherkommen und die Power der PS3 herausfordern, aber einige Entwickler scheitern ja selbst an den einfachsten Dingen.

Umfang toll, Gameplay toll, Technik toll. Schon bei Little Big Planet schien das perfekte Spiel geboren, aber wirklich eingeschlagen ist der Titel trotz hervorragender Kritiken und entsprechendem Marketing nicht. Zwar handelt es sich bei Modnation Racers um ein anderes Genre, aber das Prinzip Level zu bauen und sie zu teilen ist ähnlich. Zumindest in einem wichtigen Punkt unterscheiden sich die Spiel trotzdem: Eine Strecke in Modnation Racers ist wirklich in wenigen Minuten erstellt, wohingegen bei Little Big Planet das Bauen richtig ordentlich Zeit in Anspruch nahm. Stimmt am Ende die Vielfalt und zünden die Mehrspielermodi, steht das ein vielversprechendes Game am Start.

Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers
Modnation Racers

Ähnliche Texte

Modnation RacersScore

Modnation Racers

KRITIK. Von Martin Eiser

Das Little Big Planet der Rennspiele. Modnation Racers überträgt das Mit- und Selbermachen auf einen Racer. Mit Erfolg?

Modnation Racers

Modnation Racers

VORSCHAU. Von Martin Eiser

Erst im Februar enttarnte Sony den kleinen Bruder: Modnation Racers für die PSP. Wir haben schon ein paar Runden gedreht.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.