Deutsch
Gamereactor
News
Iron Harvest

Neue Inhalte für Iron Harvest bis Ende des Jahres

Drop Zone und Rusviet Revolution beschäftigen euch in den kommenden vier Wochen. Neulinge dürfen mal wieder testspielen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

King Art Games haben diese Woche geplante Multiplayer-Updates und eine kommende Story-Erweiterung für das Strategiespiel Iron Harvest angekündigt. Beide Themen dienten primär leider nur als Hintergrund, um über bisherige Post-Launch-Unterstützung sprechen zu können, doch wir versuchen die wenigen Infos für euch zu kontextualisieren.

Im neuen Mehrspielermodus "Drop Zone" landen Versorgungskisten auf dem Spielfeld, die man einsammeln muss. Die Kontrahenten (Anzahl unbekannt) müssen die Abwurfpunkte einnehmen, doch sie müssen sich währenddessen verteidigen, um nicht in einen Hinterhalt zu geraten. Wer zuerst eine bestimmte Anzahl an Versorgungsabwürfen ergattern konnte, gewinnt das Match. Offenbar soll diese Spielvariante schon in der kommenden Woche erscheinen.

Die zweite Ankündigung galt einem kleinen Story-DLC namens „Rusviet Revolution", die laut Gamestar am 17. Dezember erscheinen wird. Was wir in dieser Mini-Kampagne konkret machen und worum es eigentlich geht, ist nicht klar. Von offizieller Seite wird auf die Russische Revolution verwiesen: "Die Spieler erleben eine alternative Geschichte, die sich gleich über vier neue Einzelspielerkarten erstreckt und den mysteriösen Rasputin aus dem Dunkel ans Licht zerrt.. Das DLC kostet 4 Euro, wenn ihr die Digital Deluxe Edition nicht gekauft haben solltet.

Vom 25. November bis zum 1. Dezember könnt ihr Iron Harvest wieder einmal kostenlos spielen. Entsprechende Demoversionen stehen ab kommender Woche auf Steam, GOG und im Epic Games Store bereit. Wie bei früheren Iterationen dieser Anspielmöglichkeit stehen ein Teil der Kampagne und der Mehrspielermodus zur freien Verfügung. Einen Eindruck des Echtzeitstrategiespiels in einer alternativen Zeitrechnung vermittelt unsere Kritik.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Iron Harvest

Ähnliche Texte

Iron HarvestScore

Iron Harvest

KRITIK. Von Kim Olsen

Obwohl King Art kaum Erfahrung mit dem Genre hat, konnten sie eine insgesamt stimmige Erfahrung abliefern.

Iron Harvest - Anspielbericht

Iron Harvest - Anspielbericht

VORSCHAU. Von Stefan Briesenick

In einer alternativen Version des Ersten Weltkriegs wandeln gewaltige Mechs durch die Schlachtfelder Osteuropas. King Art aus Hamburg zeigt uns, wie das aussehen könnte.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.