Deutsch
Gamereactor
News
Super Mario Galaxy 2

Nintendo hüpft in die Verlustzone

Erstmals seit zwei Jahren kein Gewinn

Nintendo hat im letzten Quartal (bis 30. Juni 2010) einen Verlust von knapp 221 Millionen Euro verbuchen müssen, bei rückläufigen Umsätzen von rund 1,65 Milliarden Euro. Nintendo macht vor allem einmalige, wechselkursbedingte Abschreibungen für den Fehlbetrag verantwortlich, außerdem das Fehlen neuer, zugkräftiger Titel. Nintendo verkauft über 85 Prozent seiner Produkte mittlerweile im Ausland.

Besonders erstaunlich ist der Verlust, weil Nintendo immer noch gut verkauft, zumindest von außen betrachtet. Super Mario Galaxy 2 wurde über vier Millionen mal abgesetzt und auch New Super Mario Bros. brachte es noch auf 1,1 Millionen Einheiten. Schlimm lief es bei Nintendo-eigenen DS-Titeln: 22,42 Millionen Einheiten hört sich viel an, aber das sind 22,9 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Bei der Hardware läuft es besser: 3,04 Millionen Wii-Konsolen wurden weltweit verkauft (2009er-Quartal: 2,23 Millionen). Dafür musste der DS nachgeben, mit 3,15 Millionen Exemplaren, wo es im gleichen Zeitraum 2009 noch 5,7 Millionen waren.

Super Mario Galaxy 2

Ähnliche Texte

Super Mario Galaxy 2Score

Super Mario Galaxy 2

KRITIK. Von Jonas Elfving

Ein Spiel so albern lustig, als ob man von hinten auf einen Einkaufswagen springt und ein paar Meter durch den Supermarkt rollt.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.