Deutsch
Gamereactor
News

Phil Spencer bereut es nicht, mit Mixer ein Risiko eingegangen zu sein

Die Streaming-Plattform beendet diesen Monat ihren Dienst, doch trotz des finanziellen Verlusts bereut Xbox-Chef Phil Spencer nichts.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Mixer (zuvor Beam) sollte nach der Übernahme durch Microsoft ein starker Konkurrent des Streaming-Riesen Twitch werden, aber nicht alle Pläne funktionieren, wie Mixers bevorstehende Schließung deutlich macht. Der Dienst wird von Facebook Gaming geschluckt, haben wir letzten Monat überraschend erfahren. Die Entscheidung kam für diejenigen außerhalb des Unternehmens sehr plötzlich, aber es war keine Überraschung, da die Zahlen niemanden beeindrucken konnten.

In einem Interview mit GamesIndustry.biz erklärte Xbox-Chef Phil Spencer nun, dass die Entscheidung unglücklich verlief, aber getroffen werden musste: "Es ist offensichtlich eine Enttäuschung, wenn ihr etwas auf [ein bedeutendes] Ausmaß bringen wollt, aber nicht dorthin gelangt."

Spencer bereut den Vorfall jedoch nicht: "Man trifft Entscheidungen mit den besten Informationen, die einem zu einem beliebigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Man gibt sein Bestes, aber wir befinden uns hier in einer kreativen Branche. Wir befinden uns in einem von Hits geprägten Markt. In diesem Bereich dürfen wir keine Angst vor Enttäuschungen haben, denn sonst können wir nicht erreichen, was wir als Organisation erreichen wollen", erklärte Spencer. Das Eingehen von Risiken sei ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeit, führt der Manager fort: "Ich denke, es ist für uns von grundlegender Bedeutung, dass wir keine Angst haben Dinge auszuprobieren, die möglicherweise nicht funktionieren."

Lest das komplette Interview auf GamesIndustry.

Phil Spencer bereut es nicht, mit Mixer ein Risiko eingegangen zu sein


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.