Deutsch
Gamereactor
News
Playerunknown's Battlegrounds

Plattformübergreifendes Gruppenkuscheln ab nächster Woche auch in PUBG möglich

Spieler auf verschiedenen Systemen dürfen nicht nur zusammen nach dem Chicken-Dinner wetteifern, ab nächster Woche können sie auch endlich ihre Freunde in die gleiche Gruppe einladen.

HQ

Playerunknown's Battlegrounds ermöglicht seit letztes Jahr Crossplay zwischen Playstation-4- und Xbox-One-Spielern, allerdings fehlte bislang ein nicht unerheblicher Teil des Puzzles - plattformübergreifende Party-Funktionen. Update 6.2, das am 27. Februar zusammen mit dem Deathmatch-Spielmodus live gehen soll, ermöglicht Xbox-Nutzern nun endlich das Einladen ihrer Playstation-Freunde (und umgekehrt). Die Freundeslisten werden plattformübergreifend zusammengefügt, wenn ihr das im Spiel entsprechend einrichtet.

Weil die Integration des Updates in die Live-Server PUBG Corp. vor einige Herausforderungen stellt, werden die Wartungsarbeiten am 27. Februar etwas länger als gewöhnlich andauern - den gesamten Vormittag über wird das Game nicht spielbar sein. Ihr könnt hier mehr über das Update lesen, allerdings geht leider auch aus dem Blog nicht hervor, ob Sprachchat ebenfalls unterstützt wird. In jedem Fall wird das sicher nur eine Frage der Zeit sein.

Playerunknown's Battlegrounds

Ähnliche Texte

PUBG wird zur TV-Serie

PUBG wird zur TV-Serie

NEWS. Von Eirik Hyldbakk Furu

Sonic the Hedgehog, Detective Pikachu, Monster Hunter, Resident Evil und Dragon's Dogma sind nur einige Beispiele für Videospielmarken, die in den letzten Jahren...



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.