LIVE
logo hd live | E3-Pre Broadcast Stream
See in hd icon
Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Ratchet & Clank: Rift Apart

Ratchet & Clank: Rift Apart - Entwicklerdemonstration

Ratchet & Clank sind endlich zurück und sie haben eine neue Freundin gefunden.

Ratchet & Clank: Rift ApartRatchet & Clank: Rift Apart

Wenn man die Umstände bedenkt, dann hatte die Playstation 5 bereits zum Verkaufsstart ein vergleichsweise ordentliches Line-Up an Exklusivtiteln. Dass die Auswahl nach wie vor überschaubar wirkt, das liegt auch daran, dass viele der „neuen" Spiele eben doch bekannt sind. Mit Returnal in diesem Monat und Ratchet & Clank: Rift Apart im Juni fasst die Konsole aber langsam Fuß, denn nun sehen wir endlich Spiele, die auf der alten Hardware in dieser Form wohl wirklich nicht mehr möglich gewesen wären.

Ratchet & Clank: Rift Apart steht kurz vor der Veröffentlichung und die PR-Maschine rollt langsam an. Das ist auch der Grund, warum wir vor ein paar Wochen eine lange Gameplay-Präsentation des Titels gesehen haben. Wir waren anschließend zu einem großen Preview-Event eingeladen, mussten uns jedoch mit der Zuschauerrolle zufriedengeben. Dennoch konnte Insomniac Games in etwa 40 Minuten Gameplay unterschiedliche Aspekte der Story beleuchten und uns mehr zur Technologie hinter dem Spiel, der Musik und einiges mehr verraten.

Die Demo begann mit einer Parade in Megalopolis, die wir zuvor bereits auf der Gamescom erleben durften. Der Zirkus ist Ratchet gewidmet und Clank hat eine besondere Überraschung vorbereitet - den frisch reparierten Dimensionator. Fans der Serie werden sich erinnern, wie das Gerät in Into the Nexus zerstört wurde, doch Creative Director Marcus Smith versichert uns direkt, dass Rift Apart ein für sich stehendes Abenteuer sei, das auch neue Spieler:innen genießen können. Sicherlich keine falsche Entscheidung, denn das Playstation-3-Spiel ist mittlerweile acht Jahre alt.

Die Parade wird durch einen Angriff des fiesen Nefarious empfindlich gestört. Ein früher Höhepunkt dieser Vorschau ist der Moment, in dem Ratchet seinen eigenen Schwerpunkt mithilfe von Magnetstiefeln um neunzig Grad rotiert und die Schlacht so quasi auf den Kopf stellt. Nachdem wir ein paar Gegner erledigen konnten, überreicht Clank seinem Freund endlich den reparierten Dimensionator. Dabei überrascht uns Nefarious und stiehlt die Apparatur.

Unser Duo nimmt natürlich sofort die Verfolgung auf und endet in einer alternativen Dimension, in der Nefarious bereits über Nefarious City herrscht, dem Gegenstück von Megalopolis. Clank trifft hier zum ersten Mal auf Rivet, dem weiblichen Gegenstück von Ratchet. Zusammen beginnen die Beiden ihre Mission, doch über ihr gemeinsames Ziel wissen wir noch nicht viel. Ich bin mir relativ sicher, dass wir wieder die Welt retten müssen, denn ist Ratchet nie weit von den Zweien entfernt.

Der zweite, etwas längere Teil der Demo konzentrierte sich auf Rivet, die mit Clank in die von Western inspirierte Welt Torren IV reist, um eine zwielichtige Figur namens „Fixer" aufzusuchen. Dieser Zeitgenosse soll uns dabei helfen, ein wichtiges Gerät zu reparieren. Torren IV wirkt lebendiger als alles, was wir bisher in dieser Serie gesehen haben. Um jeden Planeten vielschichtiger wirken zu lassen, hat Insomniac Games Nebengeschichten erarbeitet, die jeder Welt eine eigene Note verleihen sollen.

Ratchet & Clank: Rift ApartRatchet & Clank: Rift Apart

Während der Demo wurden Rivets einzigartige Waffen und Fähigkeiten gezeigt. Sie hat beispielsweise einen „Hurl-Shot", einen speziellen Enterhaken, mit dem sie sich beim Angriff um ihre Gegner herumschwingt. Das Teil kommt auch in der Bewegung zum Einsatz, denn damit können wir uns hoch die Lüfte schwingen. Dank ihrer Hover-Boots beherrscht sie einen kurzen Sprint. Außerdem steht ihr ein sogenannter „Drillhound" zur Verfügung, eine lustige Waffe, die an einen Hund erinnert. Das Teil bohrt sich in die Erde und attackiert wenig später überraschte Gegner.

Laut Smith folgt das Waffen-Design drei Prinzipien: Die Waffe muss Spaß machen, sie braucht ein strategisches Element und es muss irgendwie lustig sein. Der Spaßfaktor scheint beim Drillhound im Vordergrund gestanden zu haben, denn viele andere Waffen wirken auf dem ersten Blick etwas nützlicher. Am Ende werdet ihr sie aber wahrscheinlich alle in den Bosskämpfen brauchen, denn diese Feinde erzeugten in der Demo einen sehr hektischen und zerstörerischen Eindruck.

Seit Insomniac Games Rivet enthüllt hat, steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Sie und Ratchet werden eindeutig die Stars von Rift Apart sein und wir wechseln im Spielverlauf zwischen den beiden Helden. Aus diesem Grund beherrschen die Zwei auch gleiche Fähigkeiten, die ihr ausbauen werdet. Im Gegensatz zu Ratchet hat Rivet allerdings noch nie einen Partner gehabt und deshalb ist sie eher eine Einzelgängerin. Freundlich, aber bestimmt, verschroben, aber nie schüchtern - sie ist eine nuancierte und wunderliche Figur, die ihre eigenen Schwächen kennt und diese überkommen möchte.

Insomniac Games will den Titel Spieler:innen aller Altersklasse zur Verfügung stellen und versucht deshalb eine audiovisuelle Qualität darzustellen, die wir von animierten Filmen gewohnt sind. Dass die Planeten so lebendig wirken und zahllose kleine Details enthalten, haben wir unter anderem der PS5-Hardware zu verdanken. Es ist wirklich sehr beeindruckend zu sehen, wie die Wasseroberfläche auf unsere Geschosse reagiert. Auch die Protagonisten wurden optisch überarbeitet, denn Ratchets und Rivets Fell bewegt sich jetzt im Wind.

Der Großteil des gezeigten Gameplays drehte sich um Schießereien, aber das Spiel hat natürlich noch mehr zu bieten. Ein Level wechselt ständig zwischen den Dimensionen hin und her, während ein anderes eine halboffene Welt zeigt, in der wir unsere Aufgaben in beliebiger Reihenfolge erledigen dürfen. Dann sind da noch Pocket-Dimensionen, Glitch-Minispiele und die Clank-Rätsel. Es gibt sogar zwei Reittiere: Eines davon ist Speedle, ein drachenartiges Wesen, das schon während der State of Play gezeigt wurde.

Das alles deutet darauf hin, dass uns ein wirklich abwechslungsreiches Spiel bevorsteht. Insomniac Games wird sicher auch die Jump'n'Run-Passagen nicht vergessen haben, obwohl wir davon noch nicht allzu viel sehen konnten. Ratchet & Clank: Rift Apart sieht jedenfalls verdammt vielversprechend aus, auch weil das Spiel die neue Hardware intensiv zu nutzen scheint. Am 11. Juni soll das Spiel exklusiv für die Playstation 5 erscheinen.

Ratchet & Clank: Rift ApartRatchet & Clank: Rift Apart

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.