Deutsch
Gamereactor
News
Medal of Honor: Above and Beyond

Respawn Entertainment und Oculus Studios sind stolze Oscar-Gewinner

Der Dokumentarfilm Colette wurde im Galeriemodus von Medal of Honor: Above and Beyond ausgestrahlt.

Die 93. jährliche Oscar-Preisverleihung fanden in der Nacht von Sonntag auf Montag statt, um die besten Sternchen der Filmwelt zu ehren. Für uns sehr spannend ist, dass sich diesmal auch zwei Videospielunternehmen gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten. Der Preis für den besten Dokumentarfilm ging an das von Anthony Giacchino inszenierte Weltkrieg-Drama "Colette". Der Kurzfilm wurde von Respawn Entertainment und Oculus Studios als Teil des Galeriemodus im Virtual-Reality-Titel Medal of Honor: Above and Beyond coproduziert.

Colette erzählt die Geschichte von Colette Marin-Catherine, einer französischen Widerstandskämpferin, die nach dem Ende des zweiten Weltkriegs nach Deutschland zurückkehrt, um verschiedene Orte ihrer Vergangenheit zu besuchen. Dazu gehört auch das Konzentrationslager, in dem ihr Bruder ermordet wurde. Ihr könnt den Dokumentarfilm auf der Website von The Guardian in voller Länge ansehen.

Medal of Honor: Above and Beyond

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.