Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Sniper Elite 5

Sniper Elite 5 macht Spaß, ist aber auch nichts Neues

Wir durften uns in der zweiten Mission des fünften Teils von Rebellions Sniper Elite-Reihe austoben.

HQ

Wenn ihr eins der Spiele aus der Sniper Elite-Reihe kennt, dann habt ihr auch eine recht gute Idee davon, was euch bei Sniper Elite 5 erwartet. Im fünften Teil des WWII-Shooters verschlägt es Karl Fairburne wieder mal hinter die feindlichen Linien, um diesmal in Frankreich Jagd auf hochrangige Nazis zu machen. Ich hatte die Gelegenheit vorab den zweiten Level von Sniper Elite 5 ausgiebig anspielen.

Ich will hier nicht zu viel verraten, aber in der Mission musste ich mich über französische Felder zu einem Anwesen mit einer hochrangigen Nazigröße schleichen, um mehr über das mysteriöse Project Kraken aufzudecken. Es ist noch unklar, worum es sich dabei genau handelt, aber es scheint mit der Landung der Alliierten in der Normandie zusammenzuhängen.

HQ

Sniper Elite hat sich mit der Zeit von linearen Level verabschiedet und auch in Sniper Elite 5 ist jeder Level ein großes Areal, das wir frei erkunden können. Natürlich müssen wir dabei immer auf der Hut vor Nazi-Patrouillen sein. Unser Ziel ist das Anwesen und das erstreckt sich über mehrere Etagen und ist schwer befestigt. Wir müssen also entweder Wachen leise ausschalten oder nach Geheimwegen Ausschau halten, um unseren Auftrag zu erfüllen.

Werbung:

Jeder Level bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Optionen. Ihr könnt leise und geduldig vorgehen und nur zuschlagen, wenn es wirklich nicht anders geht. So minimiert ihr das Risiko von alarmierten Wachen überrannt zu werden. Oder ihr ballert einfach drauflos, dann liefern euch die Nazis einen erbitterten Kampf, aber irgendwann geht ihnen unweigerlich der Nachschub aus und ihr habt es überstanden.

Sniper Elite 5

Die Shooter-Mechaniken von Sniper Elite sind hochwertig und natürlich kommt auch die X-Ray Killcam wieder ausgiebig zum Einsatz und ihr müsst dabei zusehen, wie Kugeln von Knochen abprallen. Das Gameplay hat sich aber nur wenig verändert. Die Level haben eine neue Vertikalität und wir klettern an Ranken, rutschen Abhänge runter und hängen an Ziplines, was ganz unterschiedliche Möglichkeiten öffnet.
Die Sandkastenstruktur der Level sorgt für einen gewissen Wiederspielwert. Wir schalten neue Startpositionen frei, sammeln Sammelzeug oder versuchen mit unterschiedlichen Methoden neue Höchstwertungen zu erreichen.

Sniper Elite 5
Werbung:
Sniper Elite 5Sniper Elite 5

Sniper Elite 5 macht einen recht hochwertigen Eindruck, aber es gibt nichts, was wir nicht auch schon früher irgendwo gesehen hätten. Es macht Spaß und es ist sehr befriedigend, wenn der Plan aufgeht und wir aus dem Hinterhalt zuschlagen. Das war auch schon bei Sniper Elite 3 und 4 so. Wenn ihr die früheren Teile mochtet, dann sicher auch Sniper Elite 5, aber erwartet keine größeren Veränderungen oder neue Spielmechaniken.

Ähnliche Texte

0
GR Live: Heute spielen wir Sniper Elite 5

GR Live: Heute spielen wir Sniper Elite 5

NEWS. Von Ben Lyons

Heute erscheint der fünfte Teil von Rebellions Sniper-Reihe. Diesmal verschlägt es Karl Fairburne nach Frankreich, um hinter den feindlichen Linien bei der Landung der...



Lädt nächsten Inhalt