Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Star Wars Battlefront II

Star Wars Battlefront II - Anspieleindruck

Wir haben Assault auf Theed gespielt und einige der Änderungen zum Originalspiel mit eigenen Augen gesehen.

  • Sam Bishop

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Star Wars Battlefront II wurde am Wochenende auf der EA Play gezeigt und wir waren dabei. Gespielt wurde ein Mehrspieler-Match Assault in Theed auf Naboo, den Fans von Episode 1 dürfte das bekannt vorkommen. Nach der Präsentation durfte ich die gleiche Schlacht auf einer Playstation 4 spielen - in einem Team von Klonkriegern im Kampf gegen die Droiden der Separatisten.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Star Wars Battlefront IIStar Wars Battlefront II

In der ersten Phase landen die Droiden mit einem Transporter und versuchen den Palast zu erreichen. In der zweiten Phase mussten dann die Separatisten zwei Kontrollpunkte im Palast einnehmen. Die dritte und letzte Phase findet im Thronraum statt, den die Klone gegen die Droiden verteidigen müssen. Die Angreifer haben dort eine begrenzte Anzahl an Leben um den Sieg zu erringen, wie wir das aus anderen Spielen mit ähnlichen Modi kennen.

Die Kämpfe wirkten auf mich wesentlich taktischer, als noch im ersten Spiel. Auch wenn der Spiel-Modus sich kaum unterscheidet, brachten bestimmte Taktiken eindeutig Vorteile mit sich. Es geht nicht nur darum, solange auf die Gegner zu ballern bis ihre Tickets verbraucht sind, denn in der ersten Phase war das Schlachtfeld so offen und groß, das die Angriffe auf den Transporter mit großer Vorsicht ausgeführt werden mussten, wenn man nicht in Stücke geschossen werden wollte. Scharfschützen erwiesen sich hier als sehr nützlich, genau wie das Flankieren und der Einsatz von Granaten. Außerdem war es sehr wichtig die Teammitglieder mit Ionen-Disruptoren zu beschützen, da sie dem Transporter besonders viel Schaden zufügen.

Das Klassensystem lässt uns zwischen vier Klassen wählen. Die Spezialisten sind mit Scharfschützengewehren wirkungsvoll auf große Distanz, während die Schwere Infanterie über mehr Feuerkraft auf engen Raum verfügt. Jede Klasse hat ihre eigenen Fähigkeiten, Waffen und Aufsätze und kann natürlich auch mit unterschiedlichen Waffen und Star-Cards angepasst werden. Eine meine liebsten Star-Cards gibt ein wenig Gesundheit für jeden getöteten Gegner.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Star Wars Battlefront IIStar Wars Battlefront II

Die Helden werden nicht länger aufgesammelt, sondern tauchen nach Punkteserien auf. Wir erhalten Punkte für Kills und Assists, mit denen wir Nachschubtruppen freischalten. Das reicht von Fahrzeugen bis zu speziellen Klassen, wie den Jump-Troopern, aber es gibt auch Helden, falls sie nicht gerade von jemand anderem gesteuert werden. Bei den Helden habe ich Rey, Han Solo, Boba Fett und Darth Maul gesehen. Eine Beschränkung gibt es bei den Champions nicht, sie dürfen aus allen Star Wars Ären zusammenkommen und gegeneinander antreten. Die Lichtschwertattacken von Darth Maul sind sehr agil und er mäht sich durch die Gegnerlinien, noch bevor sie wissen wie ihnen geschieht. Boba Fetts Raketen sind gut für offenes Gelände und Attacken aus der Luft. Die Droiden geben dem Spiel ein völlig neues Gefühl, das gut zu Episode 1 passt. Sie haben ihre ganz eigenen Vorteile, ihre dünnen Körper sind schwer zu treffen und auf ihrer Seite kämpfen auch die spielbaren Super-Kampfdroiden.

Das Gameplay wurde ebenfalls leicht verändert. Die Abkühlzeit der Waffen wird durch das Drücken von Quadrat verkürzt, ganz ähnlich also wie ein normaler Nachladeknopf funktioniert, bei dem man den Balken im farbigen Segment stoppen muss (Gears of War zum Beispiel). Die Waffen sind wirklich herausragend gelungen in Battlefront II und jede fühlt sich einzigartig an. Es gibt individuelle Vor- und Nachteile und jede Wumme macht Spaß. Es ist einfach sehr befriedigend mit der Minigun des gepanzerten Infanteristen in einen Flur voller Gegner zu ballern oder mit dem Scharfschützengewehr geduldig einen Treffer zu landen. Vieles davon wurde schon im ersten Spiel etabliert, aber jetzt macht es einfach noch mehr Spaß und die Schüsse scheinen auch mehr Wumms zu haben.

Wie schon der Vorgänger, weiß auch Battlefront II optisch zu beeindrucken. Im Thronraum von Theed spiegeln die Böden die hohen Decken wieder und Funken prallen beim Beschuss der Droiden ab. Dieses Lob gilt auch den Menüs mit ihren schönen schwarzen und blauen Kontrasten, die nicht nur schön aussehen, sondern auch ein Unterscheidungsmerkmal zum ersten Spiel sind. Insgesamt ist Star Wars Battlefront II dem ersten Teil sehr ähnlich, wirkt aber ausgereifter und bietet mehr Inhalte. Mir gefällt beides sehr gut und die Veränderungen sorgen für eine bessere Version des ersten Spiels. Ich hoffe auf mehr qualitativ hochwertige Inhalte beim Rest des Spiels und bin gespannt, wie sich das nicht nur auf die Helden, sondern auch auf die Karten, Waffen und vieles mehr auswirkt.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Star Wars Battlefront IIStar Wars Battlefront II

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.