Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Artikel
Project CARS

The Stiq: "In Rennspielen reagieren die Reifen oft falsch"

Ben Collins war der berühmte anonyme Testfahrer bei Top Gear. Nun hilft er den Slightly Mad Studios beim Thema Realismus beim Rennspiel Project CARS.

Project CARS

Du hast mehrmals gesagt, dass du Spiele wie Gran Turismo und Forza Motorsport nicht magst. Warum ist das so?
- Es gibt Rennspiele, die ich mag, aber ja, ich habe mehrfach meinen Ärger darüber zum Ausdruck gebracht, wie sich die Autos in beiden Spielen verhalten. Ich liebe das alte Formel-1-Spiel von Microprose, damit habe ich eine Menge Zeit verbracht. Ich glaube auch, dass Projekt CARS wirklich brillant ist, auch wenn wir noch viel Arbeit vor uns haben.

Was macht Project CARS so viel besser als die anderen modernen Rennspiele?
- Lass es mich so sagen: Die große Mehrheit der heutigen Simulatoren ist zu schwierig. Es ist immer härter, als in einem echten Rennauto in der Realität am Rande des Limits zu fahren. Natürlich ist Rennfahren in der Realität sicherlich nicht gerade einfach, im Gegenteil. Aber in vielen der Rennspiele, die ich kritisiert habe, reagieren gerade die Reifen einfach falsch und das Fahrerlebnis ist unnötig unkontrollierbar.

Du hast für acht Jahre als Stig bei Top Gear gearbeitet und bist nun Berater. Wie war die Zeit mit Clarkson & Co.?
- Es waren wirklich lustige acht Jahre, die ich nie vergessen werde. Das Ende einschließlich des Rechtsstreits mit der BBC wegen meines erstes Buches war natürlich nicht so schön und manchmal vermisse ich Clarkson, Hammond und May. Aber jetzt habe ich viel Spaß mit dem Versuch, den perfekten Realismus in Project CARS zu erschaffen.

Ich habe gelesen, dass die Jungs von Top Gear gar nicht viel selbst fahren. Ist das wahr?
- Stimmt. Sie haben Stuntfahrer für den größten Teil. Grundsätzlich sind alle drei eher mittelmäßige Fahrer und können natürlich als Moderatoren des weltweit bekanntesten TV-Programms nicht andauernd bei 350 Stundenkilometern ihr Leben riskieren.

Project CARS

Ähnliche Texte

Project CARSScore

Project CARS

KRITIK. Von Kalle Max Hofmann

Es begann als Vision, das perfekte Rennspiel zu bauen, so wie es die Fans wollen. Darum holten sich die Slightly Mad Studios deren Geld. Und liefern nun heftig ab.



Lädt nächsten Inhalt