Deutsch
Gamereactor
Kritiken
The Walking Dead: Michonne

The Walking Dead: Michonne

Für Michonne sieht es zu Beginn des Spiels nicht gut aus und es scheint noch schlimmer zu kommen. Wir haben uns die erste Episode des Abenteuers angesehen.

  • Bengt Lemne

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

The Walking Dead von Telltale ist eine Offenbarung, als es 2012 erscheint. Storylastige Episoden-Abenteuer erreichen neue Höhen, indem der Fokus mehr auf Spielerentscheidungen gelegt wurde, statt auf die üblichen Rätseleinlagen. Eine zweite Staffel wurde gestartet, die vielleicht nicht mehr ganz so viel Eindruck gemacht hat wie die erste, aber ebenfalls großartig war. Und jetzt sitze ich vor The Walking Dead: Michonne - einer drei Episoden langen Mini-Serie, um die Lücken in der Geschichte zu schliessen, als Michonne Ricks Gruppe verließ (in den Comicausgaben #126 bis #139 nachzulesen).

Telltale ließ uns mit den Schlüsselfiguren aus den Comics interagieren, aber wir durften nie die Kontrolle über eine von ihnen übernehmen - und Michonne ist nun eine ganz und gar großartige Wahl. Sie besitzt die ganze Bandbreite an emotionen - von mitfühlend bis zur eher kaltherzigen Businessfrau. Daher können die Spieler sie spielen, wie sie es in der jeweiligen Situation angemessen finden.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Walking Dead: MichonneThe Walking Dead: Michonne
Überflüssig zu sagen, dass unsere Entscheidungen schreckliche Konsequenzen haben werden.

Obwohl Telltale seiner Formel treu bleibt, gibt es doch ein paar kleine Änderungen. Besonders fällt hier die großartige Präsentation auf, die vielleicht vom kürzlich erschienenen Tales from the Borderlands inspiriert ist - natürlich ohne den Slapstick und die Gags. Denn dies ist wirklich eine düstere Geschichte. In Teilen tatsächlich sogar sehr finster - und Michonnes Vergangenheit holt sie mehr als einmal ein, während sie versucht, auf ihrem Leidensweg nicht wahnsinnig zu werden. Es liegt auf der Hand, dass Michonne die Gegenwart nicht von ihren Erinnerungen trennen kann. Und wir erleben das aus erster Hand.

Am Anfang schließt sich Michonne einer Gruppe von Überlebenden an, die auf einem Schiff namens The Companion die Küste entlang reisen. Kapitän Pete scheint sich seine Menschlichkeit und seinen Optimismus bewahrt zu haben. Gemeinsam mit ihm macht sich Michonne auf die Suche nach Vorräten, Ersatzteilen und anderen Überlebenden. Und natürlich geraten sie dabei in Schwierigkeiten.

Mehr wollen wir nicht verraten, denn die Geschichte zu erleben und zu formen, es ist der schönste Teil der The Walking Dead-Adventures. Überflüssig zu sagen, dass unsere Entscheidungen schreckliche Konsequenzen haben werden. Wie so oft lügen die Überlebenden, um sich in ein besseres Licht zu rücken. Ricks Fragen danach "Wie viele Walker hast du getötet?" oder "Wie viele Leute hast du getötet?" oder "Warum?" wären ohne Zweifel nützlich, um sie all den Leuten zu stellen, denen Michonne begegnet. Aber egal, ob sie mit einer Waffe bedroht wird oder ihre Hände gefesselt sind - es scheint nie die richtige Zeit dafür, diese Leute kennenzulernen und diese Fragen zu stellen. Sie ist gezwungen, sich auf ihre Instinkte zu verlassen und schnell zu reagieren. Tatsächlich muss sie fast alle ihre Entscheidungen unter Zeitdruck treffen. Es ist eine coole Option, dass man auch schwiegen kann, wenn man das für angemessen hält.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Walking Dead: MichonneThe Walking Dead: Michonne
Michonne allein ist ein guter Grund, diese Mini-Serie zu spielen - sie ist einfach eine großartige Figur.

Nach Ende der ersten Episode hatte ich etwas über zwei Stunden Spielzeit auf der Uhr - die übliche Telltale-Episode also, aber relativ linear, da sie sehr cineastisch ausfiel und es nur wenige kleine Gebiete gab, die man im eigenen Tempo durchstöbern durfte. Das Format passt zur Erzählstruktur und dem Franchise, aber wenn man ein Spieler ist, der sich bei den Dialogen Zeit lassen und Nebengebiete erforschen will, wird man das hier vergeblich suchen.

Die tolle Präsentation hatte ich schon erwähnt - und das gilt aber nicht nur für die Optik (die Gesichtsanimation gehören zu den Besten, die Telltale je abgeliefert hat), die filmreifen Kameraperspektiven, die Sprecher und die Musik. Selbst so etwas banales wie die Menüs sind überzeugend. Die Ladezeiten (ich habe die PC-Version gespielt) sind allerdings ein wenig länger als erwartet.

The Walking Dead: Michonne legt einen schönen Start hin. Bei der Mini-Serie ist das Tempo etwas anders als üblich und wir treffen früh auf die Hauptgruppe an Figuren. Und auch die Schurken scheinen schon festzustehen, vielleicht aber auch nicht. Man darf wohl mit allerhand Überraschungen rechnen. Samira Wiley überzeugt als Stimme von Michonne und für Fans der TV-Serie dürfte sie dicht genug an Danai Guriras Interpretation von Michonne dran sein, um nicht zu verwirren. Michonne allein ist ein guter Grund, diese Mini-Serie zu spielen - sie ist einfach eine großartige Figur. Und auch wenn es kaum Neues gibt - die Tatsache, dass wir sie schon kennen, macht einen Unterschied. Gottseidank hat Telltale versprochen, die verbliebenen zwei Episoden bereits im März und April zu liefern, denn ich will unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
The Walking Dead: MichonneThe Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
The Walking Dead: Michonne
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Michonne ist eine tolle Figur für eine Miniserie, interessante Nebenfiguren und Szenarios, tolle Präsentation, nettes Tempo
-
Formel ist mittlerweile vielleicht ein bisschen abgenutzt, lange Ladezeiten, nicht besonders viel nebenbei zu erforschen
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

The Walking Dead: MichonneScore

The Walking Dead: Michonne

KRITIK. Von Bengt Lemne

Für Michonne sieht es zu Beginn des Spiels nicht gut aus und es scheint noch schlimmer zu kommen. Wir haben uns die erste Episode des Abenteuers angesehen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.