Deutsch
Gamereactor
News

Valve stellt Switch-ähnliches Handheld-Spielgerät namens Steam Deck vor

Hierbei handelt es sich nicht um eine Switch Pro, weil das Gerät leider nur PC-Spiele abspielt.

HQ
HQ

Dank durchgesickerter Patente wusste so manch einer bereits, dass Valve an einer Art Handheld-Spielekonsole arbeitet, aber jetzt ist die Existenz dieses Geräts offiziell bestätigt worden. Das sogenannte "Steam Deck" ist eine Handheld-Maschine, die angeblich alle Steam-Spiele wiedergeben kann, die ihr bereits besitzt.

Valve hat das Steam Deck selbst entworfen und konstruiert. AMD unterstützt den Hersteller mit einem benutzerdefinierten Mainboard, das eine Quad-Core-CPU und eine Acht-Core-RDNA-2-GPU kombiniert. Das Gerät verfügt über 16 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher sowie einer Highspeed-SSD-Festplatte, die entweder 64 GB (eMMC), 256 GB (NVMe) oder 512 GB groß ist. Alle drei Modelle lassen sich mit microSDs erweitern.

Vorne befindet sich ein 7 Zoll großes Touch-Panel, links und rechts davon finden wir Eingabetasten vor. Zunächst einmal gibt es zwei Touchpads, die als Maus fungieren. Es gibt aber auch Analogsticks, ein D-Pad, A-, B-, X- und Y-Tasten, sowie Trigger- und Schultertasten. Auf der Rückseite des Steam Decks befinden sich bis zu vier Tasten, die ihr selbstständig belegen könnt.

Der Touch-Bildschirm hat eine Auflösung von 1280x800 Pixeln und es handelt sich dabei um ein LCD-Panel mit einer Bildrate von 60Hz. Es gibt auch einen Ständer, hinter dem sich zusätzliche Anschlüsse befinden. Dort lassen sich Mäuse und Tastaturen oder ein externes Display anschließen. Das Steam Deck erscheint im Dezember und kostet je nach gewünschtem SSD-Slot-Typ entweder 419 Euro, 519 Euro oder 679 Euro.

Valve stellt Switch-ähnliches Handheld-Spielgerät namens Steam Deck vor


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.