Deutsch
Gamereactor
News
Vampyr

Vampyr verurteilt uns nicht für unsere Morde

Dontnods neuem Spiel ist es egal, ob ihr Gnade zeigt oder jeden Tropfen Blut trinkt.

In Paris haben wir diese Woche die Gelegenheit erhalten, Gregory Szucs und Stéphane Beauverger von Dontnod Entertainment zu treffen und ihnen einige Fragen zum kommenden Rollenspiel Vampyr zu stellen. Der neue Titel des Life is Strange-Entwicklers wird sich ebenfalls wieder um die Entscheidungen der Spieler herum aufbauen und dabei besonders in Betracht ziehen, ob wir unschuldige Leben verschonen oder alle Anwohner Londons zum Frühstück verspeisen.

"Das Spiel richtet nicht über euch.", beginnt der Art Director Gregory Szucs unser Interview. "Euch werden Gelegenheiten präsentiert. Ihr seid ein Londoner Doktor in einer schrecklichen Zwickmühle, habt viele Fragen und könnt mit allen Personen interagieren. Wenn das eurem Ziel entspricht [...] dann rettet die Verwundeten [zuerst] und trinkt anschließend ihr Blut und werdet stärker als Vampir. Ihr könnt das machen, das Spiel wird euch dafür nicht verurteilen.

In Vampyr werden wir sowohl übernatürlichen Gegnern gegenüberstehen und uns gleichzeitig gegen menschliche Vampirjäger verteidigen müssen. Die Entscheidung wie wir mit den Menschen in unserer Umgebung umgehen wollen wird unsere Geschichte und die Begleiter, auf die wir im Spielverlauf treffen, bestimmen: "So animiert euch das Spiel dazu an, ein Leben zu nehmen. Ihr wurdet zu Beginn des Spiels zu einem Vampir, ihr seid also noch nicht sonderlich mächtig [...] und habt keine Kräfte. Nein, ihr erhaltet Macht indem ihr das Blut der Leute trinkt, die ihr tötet. So reflektieren wir im Spiel die Idee, dass Vampire Blut trinken müssen.", veranschaulicht Beauverger.

"Das Spiel erzählt euch also nicht jede Nacht, wen ihr umbringen sollt, so funktioniert das nicht. Wenn ihr euch weigert Unschuldige zu töten [...] habt ihr das Recht dazu. Es wird aber viel leichter sein, gefährliche Situationen zu überstehen, wenn man bereits einige Leute getötet hat. Dadurch versucht das Spiel euch in die Dunkelheit zu ziehen." Vampyr erscheint am 5. Juni auf PC, PS4 und Xbox One.

Vampyr

Ähnliche Texte

VampyrScore

Vampyr

KRITIK. Von Jon Newcombe

Das Leben nach dem Tod ist eigenartig... irgendwie schade, dass Dontnod es mit viel Potenzial in der Hinterhand leider verpusht hat.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.