Deutsch
Gamereactor
News
Wasteland 3

Wasteland 3: Neuer Trailer rückt Fraktionen ins Rampenlicht

Inxile Entertainments dritter Wasteland-Ableger wird das Prinzip "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte" auf die Spitze treiben.

Die Wasteland-Serie von Inxile Entertainment ist bekannt für ihre Veranschaulichung des Prinzips Ursache und Wirkung. Die Abhängigkeit von Gameplay und erzählerischen Elementen bietet in diesen Spielen zahlreiche unterschiedliche Herangehensweisen an jede erdenkliche Situation, deshalb werden Spieler dazu angeleitet, im Vorfeld über ihre Entscheidungen nachzudenken. Was ihr in Wasteland 3 macht, das wird einen Einfluss darauf haben, was andere über eure Truppe denken. Wenn ihr also mit einer bestimmten Fraktion befreundet bleiben möchtet, dann könnte das auf kurz oder lang euer Standbein bei anderen Parteien beeinflussen. Warum erzählen wir euch das? Weil es mal wieder einen neuen Trailer zum Spiel gab.

Diesmal beschäftigt sich Inxile Entertainment mit den verschiedenen Fraktionen, denn in diesem Abenteuer scheint es viele Gruppierungen zu geben, die eigene Ziele verfolgen. Wer niemandem auf den Schlips treten möchte, der sollte lieber Notizen machen: Wir haben zum Beispiel die private Miliz vom Patriarchen - die "Marshals" -, den Kommunisten-hassenden Kult "The Gippers" und die High-Society "The Hundred Families". Abgesehen von diesen zentralen Parteien wurden noch Flüchtlinge, die Payasos, sogenannte "Narbensammler", die Godfishers und die Dorseys erwähnt. Da wird es sicher nicht leicht werden, sich mit allen zu verstehen.

Wasteland 3

Ähnliche Texte

Wasteland 3Score

Wasteland 3

KRITIK. Von Roy Woodhouse

Inxile Entertainment ist zurück mit einem weiteren postapokalyptischen Abenteuer aus der isometrischen Perspektive.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.