Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
News
Final Fantasy VII: Remake

Wie viel Prozent von Final Fantasy VII: Remake sind neu?

Hamaguchi-san spricht mit Gamereactor über die Design-Philosophie und -Methodik bei Square Enix.

23 Jahre nach dem Original wissen die Fans bereits, dass Final Fantasy VII: Remake dem alten Spiel einige brandneue Inhalte, Ereignisse und Story-Situationen verpassen wird, sobald es am 10. April auf der PS4 veröffentlicht wird. Doch abgesehen von der Präsentation und den Gameplay-Veränderungen, wie viel von diesem Inhalt wird neu sein? Diese knifflige Frage haben wir an den Game Director Naoki Hamaguchi gerichtet, den wir letzte Woche in Madrid in einem exklusiven Interview sprechen konnten. Seine ausführliche Antwort:

"Es ist wirklich schwierig, einen genauen Prozentsatz festzustellen. Wir denken nicht wirklich so sehr darüber nach, was neuer Inhalt und was alter Inhalt ist. Ich erkläre euch jetzt mal, warum: Aufgrund der von uns verwendeten Methodik und Philosophie hinter dem Design des Remake basiert alles wirklich auf dem ursprünglichen FF7 und auf all den Elementen, die das Original so großartig gemacht haben, als es herauskam. Wir haben eher darüber nachgedacht, wie wir all das auf eine neue Art und Weise einem modernen Publikum zeigen könnten. [...] Natürlich sind mittlerweile zwanzig Jahren vergangen und deshalb gibt es viel mehr, was wir mit der Technologie anstellen können. [Gleichzeitig sind] auch die Fähigkeiten zum Geschichtenerzählen und der Darstellung von Charakteren und Stories jetzt so viel größer.

Wenn wir uns also ein Element nehmen, zum Beispiel die Charaktere oder die Geschichte oder was auch immer [... dann fragen wir uns:] Wie können wir das einem modernen Publikum am besten zeigen? Und wenn wir glauben, dass es auf irgendeine Weise geändert werden muss, um das was wir ursprünglich zeigen wollten, dem neuen Publikum besser vermitteln zu können, [dann machen wir das auch]. Wir versuchen also nicht, den Inhalt zu ändern, sondern herauszufinden, wie wir das neuen Fans am besten zeigen können. Und aus diesem Grund ist es sehr schwierig, einen Prozentsatz dafür zu finden, was neu ist und was nicht."

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Final Fantasy VII: Remake

Ähnliche Texte

Final Fantasy VII: RemakeScore

Final Fantasy VII: Remake

KRITIK. Von Andreas Juul

Eines der wichtigsten Spiele aller Zeiten wurde von Grund auf neu erbaut. Kann diese Neuauflage aus dem Schatten ihrer Vorlage treten?



Lädt nächsten Inhalt