Deutsch
Gamereactor
News
Yakuza: Like a Dragon

Yakuza: Like a Dragon ist laut Sega der bisher erfolgreichste Serienableger

Ob die großen Veränderung dazu beigetragen haben?

HQ

Die sehr japanischen Spiele der Yakuza-Reihe haben einige Zeit gebraucht, bis sie im Westen populärer wurden. Nach sechs Hauptspielen, die weltweit sehr positiv aufgenommen wurden, scheint dem Entwicklerstudio Ryu ga Gotoku mit dem neuesten Kapitel - Yakuza: Like a Dragon - nun endlich der Durchbruch gelungen zu sein.

Sega hat uns erst letzte Woche verraten, dass zukünftige Installationen der Reihe die drastischen Veränderungen, die das siebte Kapitel eingeführt hat, beibehalten werden. Der Grund dafür ist der große Erfolg des jüngsten Spiels. Im Interview mit der Famitsu nannte der Game Producer Shuji Utsumi von Sega Yakuza: Like a Dragon "den erfolgreichsten Titel in der Serie".

Ihm zufolge werden sich in Zukunft intensiver darum bemühen, eigens entwickelte Spiele (darunter auch die Projekte der Persona-Entwickler Atlus) simultan und plattformübergreifend zu veröffentlichen. Die Japaner sprechen nicht zum ersten Mal darüber, Übersee-Fans schnellstmöglich neue, japanische Spiele zur Verfügung stellen zu wollen. Das begreifen wir als eine positive Entwicklung.

HQ
Yakuza: Like a Dragon

Quelle und danke für die Übersetzung: Ryokutya2089.

Ähnliche Texte

Yakuza: Like a DragonScore

Yakuza: Like a Dragon

KRITIK. Von Stefan Briesenick

Eine neue Figur in einer neuen Stadt soll der langjährigen Yakuza-Reihe auf der nächsten Konsolengeneration den Weg ebnen. Wie gelingt Sega das Kunststück?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.