Deutsch
Gamereactor
News
Yakuza: Like a Dragon

Yakuza-Team erwägt, in Zukunft etwas völlig anderes zu machen

Die Chefetage will ihre Angestellten mit neuen Ideen herausfordern.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ryu ga Gotoku Studio hat uns über die Jahre mit vielen Yakuza-Spielen begeistert, die sich zwar alle sehr ähnlich sind, aber auch eine gewisse Vielfalt bieten. Die Entwickler bewiesen zuletzt mit Yakuza: Like a Dragon, dass sie keine Angst davor haben, ihre langjährige JRPG-Serie grundlegend zu verändern und das ist nicht das einzige Anzeichen dafür, dass das Studio versucht, die eigene Arbeit zunehmend zu variieren. Studiochef Toshihiro Nagoshi deutete in einem Interview mit GameInformer an, dass das Team in Zukunft offen ist, neue Dinge auszuprobieren.

"Die Teammitglieder von Ryu Ga Gotoku haben nur wirklich an der Yakuza-Serie gearbeitet. Aber ich denke, es wäre eine Verschwendung, wenn diese wirklich talentierten [Menschen] nicht dazu in der Lage wären, alle ihre Fähigkeiten [vollends] einsetzen zu können. [Deshalb wollen wir uns] zum Beispiel selbst herausfordern und ein ganz anderes Genre oder einen anderen Stil schaffen. Wir wissen es noch nicht, aber das berücksichtigen wir derzeit beim Wachstum unseres Teams."

Was das nächste Projekt der Entwickler ist, wissen wir noch nicht.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Yakuza: Like a Dragon

Ähnliche Texte

Yakuza: Like a DragonScore

Yakuza: Like a Dragon

KRITIK. Von Stefan Briesenick

Eine neue Figur in einer neuen Stadt soll der langjährigen Yakuza-Reihe auf der nächsten Konsolengeneration den Weg ebnen. Wie gelingt Sega das Kunststück?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.