Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zelda: BotW ist Fun & Serious' Spiel des Jahres

Horizon: Zero Dawn und Rime haben in diesem Jahr den Unterschied gemacht. Jeff Kaplan, John Romero und Jordan Mechner wurden geehrt.

Die siebte Ausgabe des spanischen Fun & Serious Game-Festivals hat nun auch die begehrten Entwicklerpreise verteilt und uns dabei einige Überraschungen beschert. Nintendo gewann erneut absolut verdient den Titanium-Preis des besten Spiels des Jahres mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild, außerdem dominierte das neue Zelda die Kategorie des besten Abenteuer-/Rollenspiels, während sich Super Mario Odyssey den Award für das beste Spiel-Design sicherte. Im verrückten Strategie-Abenteuer Mario + Rabbids Kingdom Battle wurde der italienische Klempner abschließend für das beste Familienspiel ausgezeichnet.

Viele Preisträger unterschieden sich auch sonst nicht sonderlich von den Game Awards: Hellblade: Senua's Sacrifice gewann die Kategorie des besten Indiespiels (Melina Juergens wurde ebenfalls einige Tage später für ihre Performance im Spiel geehrt), Cuphead gewann den Design-Preis. Microsoft nahm die Trophäe im Auftrag von Studio MDHR entgegen und durfte sich anschließend mit Forza Motorsport 7 einen Preis für das beste Sport-/Rennspiel sichern. Machine Games' Wolfenstein II: The New Colossus gewann die Kategorie des bestes Actionspiels 2017.

Guerrilla Games' PS4-exklusives Abenteuer Horizon: Zero Dawn konnte sich im Gegensatz zur Game Awards-Verleihung zumindest teilweise bei der Konkurrenz durchsetzen und sicherte sich gleich zwei Preise (bestes narratives Design und beste spanische Schauspielerleistung). Tequila Works' wunderschönes Spiel Rime gewann in der Kategorie bestes spanisches Spiel und bester eigener Soundtrack. Die vollständige Liste mit allen Gewinnern seht ihr unten, darunter auch die Preise für die Serious Games, die Ehrungen besonderer Entwicklerleistungen und gefeierte Universitätsprojekte. Die Titanium-Awards erfreuen sich in den letzten Jahren einer stetig wachsenden Beachtung im europäischen Raum.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Blizzards Vizepräsident Jeff Kaplan wurde mit dem Honor-Award gekürt und sprach mit uns anschließend über die bevorstehenden Neuerungen von Overwatch. // Fun & Serious

HONOR AWARDS


  • Jordan Mechner
  • John Romero
  • Jeff Kaplan

BESTES GAME OF THE YEAR
The Legend of Zelda: Breath of the Wild

BESTES ART-DESIGN
Cuphead

BESTES NARRATIVES DESIGN
Horizon: Zero Dawn

BESTES GAME-DESIGN
Super Mario Odyssey

BESTE SPANISCHE SCHAUSPIELKUNST
Michelle Jenner in Horizon: Zero Dawn

BESTES ORIGINALER SOUNDTRACK
Rime

BESTES INDIE-GAME
Hellblade: Senua's Sacrifice

BESTES SPANISCHES SPIEL
Rime

BESTES SPORT-/RENNSPIEL
Forza Motorsport 7

BESTES SOCIAL / FAMILIENSPIEL
Mario + Rabbids Kingdom Battle

BESTES SERIOUS GAME
Antura and the letters

BESTES UNIVERSITÄTSPROJEKT
Greyfall: The Endless Dungeon

BESTES ACTIONSPIEL
Wolfenstein II: The New Colossus

BESTES ADVENTURE / RPG
The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Gamereactor war auch in diesem Jahr auf dem Fun & Serious Game Festival vor Ort und konnte mit den Preisträgern und Entwicklern sprechen. Mehr davon findet ihr in den kommenden Tagen unter unseren GRTV-Interviews.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt